Deutsch
English
< zurück
21.06.2010 19:09 Alter: 6 Jahre

Vizepräsident von Troschke im Amt bestätigt

Der vom Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Prof. Elmar Lampson, vorgeschlagene Vizepräsident Prof. Dr. Michael von Troschke wurde heute vom Hochschulsenat einstimmig für eine weitere Amtszeit von 4 Jahren bestätigt.

 

Hochschulpräsident Prof. Elmar Lampson freut sich, Michael von Troschke nun für eine weitere Amtszeit an seiner Seite zu haben: "Wir sind ein gutes Gespann, ich möchte unsere vertrauensvolle, hervorragende Zusammenarbeit nicht missen."

 

Michael von Troschke bedankte sich für das Vertrauen bei Präsident und Hochschulsenat. Als Schwerpunkte seiner fünften Amtszeit als Vizepräsident der Hochschule sieht er insbesondere "die Fragestellungen um den Bachelor/Master-Prozess, die Akkreditierung und die internationalen Beziehungen der Hochschule".

 

 

Michael von Troschke

Der Komponist und Musikwissenschaftler Michael von Troschke lebt mit seiner Familie in Lübeck. Er studierte in Würzburg und Freiburg u.a. Jura, Musikwissenschaft, Schulmusik mit den Hauptfächern Klavier (bei Robert-Alexander Bohnke) und Harfe (bei Eva Schacht) sowie Musiktheorie und Komposition (bei Peter Förtig). 1986 promovierte er in Musikwissenschaft bei Prof. Dr. H.H. Eggebrecht über "Der Begriff musikalischer Expressionismus in der Musikliteratur des 20. Jahrhunderts".

 

Seit 1987 ist Michael von Troschke freier Mitarbeiter des Handwörterbuchs der musikalischen Terminologie sowie seit 1992 Autor mehrerer Artikel für die Neuauflage des Lexikons "Musik in Geschichte und Gegenwart".

 

Nach Stationen als Hochschullehrer seit 1981 an den Musikhochschulen in Karlsruhe, Trossingen und Freiburg wurde von Troschke 1988 auf eine Professur für Komposition/Musiktheorie an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater berufen. Von 1990 bis 1996 war er Sprecher des Fachbereiches Komposition/Theorie, Musikwissenschaft und Dirigieren, seit 1994 Beauftragter des Präsidenten für internationale Hochschulbeziehungen. 1996 war er bereits zum ersten Mal für zwei Jahre zum Vizepräsidenten gewählt worden, 2000 erneut für drei Jahre. Von April bis Oktober 2004 leitete er als Geschäftsführender Präsident die Hochschule. Schon 2004 und 2007 war er von Elmar Lampson als Vizepräsident benannt worden.