Deutsch
English
< zurück
19.05.2008 16:41 Alter: 9 Jahre

Wer waren eigentlich Siegfried und Ella Budge?

- Feierliche Einweihung der Stolpersteine -

 

Im Sommer 2007 wurden zwei "Stolpersteine" für Siegfried und Ella Budge durch den Künstler Gunter Demnig vor dem Haupteingang der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in den Gehweg der Milchstraße eingelassen. Sie erinnern daran, dass auch das Budge-Palais, seit 1959 Sitz der Musikhochschule, eines von tausenden Hamburger Häusern ist, deren einstige Bewohner und Bewohnerinnen zu Opfern der national-sozialistischen Verfolgung wurden.

 

Die Gedenksteine für Dr. Siegfried Budge und Ella Budge geben Anstoß, nach dem Schicksal dieser Menschen zu fragen und sie so aus dem Dunkel des Vergessenseins zu holen.

 

Am 26. Mai 2008, 12 Uhr,

findet die offizielle Einweihung der zwei "Stolpersteine"

im Foyer und vor dem Hochschuleingang (Milchstraße) statt.

 

Musikalische Umrahmung:

Aviva Piniane, Gesang; Saskia Knuth und Selkis Riefling, Violine; Gints Racenis und Bernhard Fograscher, Klavier.

 

Zu der Einweihung der Stolpersteine wird erstmals die Broschüre "Die Familie Budge in Hamburg und ihr Palais an der Alster" (von Livia Gleiß) erhältlich sein. Im Anschluss an die Einweihung wird Livia Gleiß im Rahmen einer Führung durch das Budge-Palais über die Geschichte des Gebäudes informieren.