Deutsch
English
< zurück
16.10.2014 08:33 Alter: 2 Jahre

Workshop mit der international renommierten japanischen Marimbaspielerin Keiko Abe

Jeder Marimbafonspieler kennt sie oder hat schon eines ihrer Werke einstudiert: Die Komponistin und Musikerin Keiko Abe gehört mit Stücken wie „Dream of the Cherry Blossoms“ oder „Memories of the Seashore“ zu den meistgespielten Künstlern der Marimbafonliteratur.

Auch Werke anderer Komponisten wurden von ihr uraufgeführt oder eigens für sie komponiert - wie z.B. Marimba Spritual von Minoru Miki. Keiko Abe hat dem Instrument auch in Europa zum Durchbruch verholfen. Ihre Werke gehören auch heute noch in das Repertoire eines jeden Marimba - Spielers.

Keiko Abe ist Mitbegründerin des großen Marimbawettbewerbs, der alle drei Jahre im Wechsel in Stuttgart, Tokio und einem Ort in Amerika stattfindet. Sie hat in allen namhaften Wettbewerben in der Jury mitgewirkt und ihre Studierenden verteilen sich über die ganze Welt.

 

Keiko Abe wird beim 23. International Drum Fest in Opole zu Gast sein. Am 25. und 26. Oktober findet dort der Internationale Vibrafon- und Marimbafonwettbewerb statt. Im Vorfeld konnte Keiko Abe für einige Masterclasses gewonnen werden. Die Hochschulen Hamburg (Prof. Monske), Rostock (Dozent Jan-Frederick Behrend) und Wien (Prof. Zivkovic) veranstalten jeweils eine mehrstündige Masterclass.

 

Die Masterclass in Hamburg findet am

Sonnabend, den 18. Oktober 2014, Orchesterstudio, 14.00 – 19.00 Uhr.

Gasthörer bzw. passive Teilnehmer sind ebenfalls herzlich eingeladen!

 

Keiko Abe kommt auf Einladung von Prof. Cornelia Monske an die Hamburger Musikhochschule. Beide kennen sich schon  sehr lange: Während ihres Studiums konnte Cornelia Monske schon einmal an einem Meisterkurs von Keiko Abe teilnehmen. Dank eines DAAD - Stipendiums konnte sie dann bei ihr in Japan für ein Jahr an der Toho Gauen School of Music studieren und beschreibt dies als „eine sehr aufregende Zeit“. 

 

Alle Termine:

Freitag, 17.10. hmt Rostock,

Sonnabend, 18.10. HfMT Hamburg,

Montag, 20.10. Konservatorium Wien.

 

Die Veranstaltungen finden mit der freundlichen Unterstützung der Yamaha Music Europe GmbH statt. Anmeldungen bitte direkt über die Hochschulen oder unter christoph.mueske[at]music.yamaha.com.