Deutsch
English
< zurück
03.12.2012 08:33 Alter: 4 Jahre

Zum 60. Geburtstag von Elmar Lampson

Am 3. Dezember 2012 feiert Elmar Lampson, Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Hochschullehrer und Komponist, seinen 60. Geburtstag. Das aus diesem Anlass erfolgte Interview auf NDR KUltur ist unter dem Link www.ndr.de/ndrkultur/audio139363_podcast-podcast3032.html zu hören.

Foto: Kollmer

Dieser denkwürdige Geburtstag wird mit Veranstaltungen an wichtigen Wirkungsstätten Lampsons gefeiert: Zunächst findet am 7.12.2012 ein Symposion mit Musik an der Universität Witten-Herdecke unter dem Titel Musikalische Kontexte statt. Am 8.12.2012 wird Elmar Lampson mit einem Festakt im Forum der Hochschule für Musik und Theater geehrt. Bei dem sich anschließenden, ihm gewidmeten Klangfest "HÖR_Lights" – so der Titel – werden Highlights aus dem Schaffen des Komponisten Lampson und Glanzpunkte der Ausbildung an der Hochschule in einem Konzertmarathon durch alle Räume der Hochschule präsentiert.

Vizepräsident Michael von Troschke dazu: "Präsidium und Hochschule gratulieren Elmar Lampson sehr herzlich und wünschen ihm weiterhin viele erfolgreiche Jahre in guter Zusammenarbeit."

Elmar Lampson leitet die Hochschule für Musik und Theater Hamburg seit 2004. Während seiner Amtszeit wurde die Hochschule nach seinem Leitmotiv "Künstlerische Exzellenz in gesellschaftlicher Verantwortung“ grundlegend umgestaltet. So wurden alle Studiengänge in das Bachelor- Mastersystem überführt und akkreditiert und Verwaltungs- und Organisationsstrukturen verändert. Die Gründung der Theaterakademie war und ist ein wichtiges Profilelement der Hamburger Musikhochschule, hinzu kamen neue Studiengänge wie z. B. die Master Kammermusik, Liedgestaltung, Dramaturgie oder Claviorganum und die Promotionsmöglichkeit zum Dr. phil. Die Andreas-Franke-Akademie zur Förderung musikalisch hochbegabter Jugendlicher wurde eingerichtet und das Projekt "Jedem Kind ein Instrument" ins Leben gerufen. Wesentliche Neuerungen waren auch die Gründung des neuen Career Centers und des Querschnittdekanats Zwoelf für interdisziplinäre Projekte und Musikvermittlung sowie die Professionalisierung des Veranstaltungsbereichs mit über 400 Veranstaltungen in Hamburg pro Jahr. Weiter liegt Lampson der Ausbau des internationalen Netzwerks und die Einrichtung internationaler Studiengänge am Herzen wie z. B. der Masterstudiengang für chinesische Studierende des Shanghai Conservatory. Erst kürzlich war die Hochschule mit zwei Anträgen zum Qualitätspakt Lehre des BMBF erfolgreich, durch die das Profil der Hochschule weiter deutlich geschärft wird: Interkulturelle Kompetenztrainings werden künftig in das Studium mit einfließen, um in einem international besetzen Berufsfeld neue Karrierechancen zu eröffnen; darüber hinaus wird die Hochschule im Rahmen eines Verbundantrags mit anderen Musikhochschulen nunmehr ein Qualitätsmanagement entwickeln können.

 

Elmar Lampson,

geb. 1952 in Koblenz, studierte Komposition, Musiktheorie und Violine an den Musikhochschulen in Hannover und Würzburg. Seit 2004 ist er Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und lehrt hier als Professor für Komposition und Theorie. Außerdem lehrt er Phänomenologie der Musik an der Universität Witten/Herdecke, wo er bis September 2004 Dekan der Fakultät für das Studium fundamentale und Mitglied der Geschäftsführung war.

Als Komponist und Dirigent trat er bei internationalen Festivals auf und unternahm Konzertreisen durch fast alle europäischen Länder und weite Teile der ehemaligen Sowjetunion. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen wurden während dieser Reisen gesendet. Er spielte CDs für die Firmen Sony Classical und col legno ein. Sein im Peer Musikverlag erschienener Werkkatalog als Komponist umfasst die Bereiche Chor, Orchester, Kammermusik und Oper.

Lampson ist Mitbegründer des von 1989 bis 1998 jährlich stattfindenden Musikfestes "Hörwelten"- Hamburger Begegnung im Zeichen zeitgenössischer Musik, leitete fünfzehn Jahre lang die Orchester-Akademie Hamburg und war Professor für Ensemble Leitung - Neue Musik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Seit 2009 ist Lampson Präsident der Gustav Mahler Vereinigung  e.V. Hamburg.

Er wurde 2011 mit dem Dr. Günther Buch-Preis für Kulturwissenschaften ausgezeichnet.