Deutsch
English

Umzug der Hochschule in die Hebebrandstraße - was ändert sich?

 

Im Frühjahr 2015 sind große Teile der HfMT in die Hebebrandstraße 1 (City Nord) gezogen. Die neuen Räumlichkeiten wurden für die Studierenden und Lehrenden bereits in Orientierungsplänen zusammengefasst.

Für die Besucher unserer Veranstaltungen treten folgende Änderungen ein:

Die beliebten Orchesterkonzerte des Hochschulsymphonieorchesters und der Hamburger Symphoniker finden im Miralles-Saal, dem neuen Konzertsaal der Staatlichen Jugendmusikschule statt.
Kleinere Konzerte, die bislang im Forum stattfanden, werden ins Rudolf-Steiner-Haus im Mittelweg verlegt. Dies betrifft Master-Prüfungskonzerte, Kompositionsklassenkonzerte und andere Veranstaltungen in kleiner Besetzung. Musiktheaterproduktionen sind gemäß den jeweiligen künstlerischen Anforderungen zukünftig an verschiedenen Spielstätten zu finden, darunter das Hamburger Sprechwerk am Berliner Tor, die Theaterfabrik im Wiesendamm und die Kulturkirche Altona.
Am bisherigen Standort werden der Mendelssohn-Saal und der Fanny Hensel-Saal wie bisher für kleinere Konzerte und wissenschaftliche Veranstaltungen wie z.B. die Ringvorlesungen genutzt.
Darüber hinaus freuen sich die Künstler darauf, den Campus Nord in der Hebebradstraße als Spielstätte für sich zu entdecken und sich und die Besucher von den Gegebenheiten zu neuen Veranstaltungsformaten inspirieren zu lassen. Konkret entsteht zurzeit der „Ligeti-Saal“, wie er auf Vorschlag der Studierenden genannt wird, wo die Besucher zukünftig Studiokonzerte, Prüfungsabende und Ensemble-Projekte erleben werden

Hinweis für schwerbehinderte Personen: Bis Ende April 15 ist der Campus Nord in den oberen Etagen nicht barrierefrei. Das gilt vor allem für den Ligeti-Saal, der im Vorlesungsverzeichnis irrtümlich als barrierefrei bezeichnet wurde

Beitrag im NDR-"Hamburg-Journal" vom 22. April 2015 zum Umzug
(Video)

Hier ist eine künftige Außenansicht der Hochschule nach der Sanierung
(Quelle: A-QUADRAT ARCHITEKTEN + INGENIEURE GMBH):