Deutsch
English

MUTOR

 

MUTOR steht für Music Technology Online Repository und beinhaltet web-basierte Module in englischer Sprache für blended und distant learning (siehe: www.mutor.org). Das Repository wird von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in Zusammenarbeit mit dem Center for New Music and Audio Technologies (CNMAT) der University of California Berkeley und dem Music Department der Northeastern University in Boston entwickelt. Es richtet sich vor allem an Studierende von Masterstudiengängen in Multimedialer Komposition, Musiktechnologie, Musikinformatik, Systematischer Musikwissenschaft und Musikpsychologie. 

Die existierenden traditionellen Printmedien im Bereich Musiktechnologie erfüllen z. T. nicht mehr den Anspruch, der heute an didaktisches Material gestellt wird. Häufig müssen Schaubilder, Programme und Demonstrationen erst mühsam in eine Programmumgebung implementiert werden, damit sie von den Studierenden am Computer in Echtzeit erfahrbar gemacht werden können. Material, das sich auf zahlreichen meist von Enthusiasten betriebenen Servern befindet, ist zwar häufig sehr interessant, doch weit von einer Einheitlichkeit entfernt, die den Studierenden einen inkrementellen Lernfortschritt erlauben würde. Das Online Repository soll diesem Dilemma durch sein einheitliches Design, seine einfache Handhabung und seine didaktisch konzipierten Lern-Module Abhilfe leisten. 

Das Konzept von MUTOR sieht daher vor, verschiedenste Medientypen in der einfach zu bedienenden Umgebung eines herkömmlichen Browsers im Sinne eines zeitgemäßen Lehrbuches zusammenzuführen. Über ein Portal werden die Lehrinhalte sowohl für die Lehrenden zur Unterstützung im Unterricht, als auch für die Studierenden zum eigenständigen Erarbeiten von Inhalten über das Internet zugänglich sein. 

Im Zentrum steht dabei das Kurssystem mit seinen Modulen. Wie in unserem ersten Modul „Music Perception und Cognition“, welches sich mit den kognitionspsychologischen Grundlagen musikalischer Wahrnehmung beschäftigt, sollen sich die einzelnen Module entsprechend eines Seminars stringent aus 10 bis 12 Units und entsprechenden Subunits zusammensetzen. Jedes Unit oder Subunit verfügt dabei über ein Medienfenster, in welchem Bilder, Animationen, Audio-Demonstrationen, Videos oder interaktive Elemente zur Veranschaulichung des Textes angeboten werden. Außerdem laden interaktive Max/MSP-Patches zu einem sehr kreativen Umgang mit dem zusammengestellten Material ein. Am Ende eines Units folgen dann jeweils eine Zusammenfassung, Literaturangaben, Hinweise zu inhaltsgebundenen Links und Downloads, sowie ein Quiz mit Fragen als Lernerfolgskontrolle. 

Neben einer allgemeinen Suchfunktion werden zudem weiterführende Informationen in einem Glossar bereitgestellt. Alle weiteren Aspekte, die sich an das Thema eines Moduls anschließen, aber im Kurssystem nicht berücksichtigt werden konnten, können in einem speziellen Media-Wiki angelegt werden. Dabei bietet das Media-Wiki, wie bei Wikipedia, offenen Zugang für jedermann, sodass Fachleute und Interessierte aus aller Welt unkompliziert zur Aktualität von MUTOR beitragen und die Entwicklungen innerhalb der internationalen Community kommunizieren und diskutieren können. 

Das Portal baut auf einer dynamischen Datenbank auf und vereinfacht mit Hilfe eines php-basierten Frontends als Content Management System die Integration neuer Module, Units, Subunits, Glossareinträge und weiterer Inhalte erheblich, wodurch eine stetige Entwicklung mit Hilfe nationaler und internationaler Kooperationen gewährleistet werden soll. 

MUTOR bietet freien Zugang und ist ausdrücklich darauf ausgerichtet weitere Lehr- und Lernmaterialien auch anderer Institute und Hochschulen zu integrieren. An der HfMT-Hamburg werden derzeit zusätzliche Module zu den Themen „Microtonality“ und „Algorithmic Composition“ entwickelt. Ein Modul zu „Music Information Retrieval“ der University of Jyväskylä (Finnland) ist in Planung. 

 

MUTOR - „The Music Technology Online Repository“ 

 

Our presentation will offer an overview of our recent project in the field of eLearning: MUTOR is a Music Technology Online Repository for blended und distant learning (see: www.mutor.org). It will be developed in close collaboration with the master's program in multimedia composition (mmm) at the Hamburg Hochschule für Musik und Theater, the Center for New Music and Audio Technologies (CNMAT) of the UC Berkeley Department of Music and the Northeastern University Department of Music in Boston. 

Our aim is to create a highly integrated multimedia textbook on a technologically and pedagogical advanced level using any kind of media from images and movies to flash animations and interactive Max/MSP patches. All these different types of media shall be integrated in course modules which will be accessible within a common browser window. So it will be possible to use the internet portal both in class and by oneself at home. 

The course structure of each module will be like our first module on „Music Perception und Cognition“: each module will have 10 to 12 units and subsequent subunits, while each of these units or subunits will have an additional media window for illustrations, animations, audio demonstrations, videos and interactive elements. To provide a more intense and creative examination of the content there will also be interactive Max/MSP patches followed by an abstract, a reference list, additional download links and a quiz section at the end of each unit. 

Besides that there will be a glossary, a guide and a media wiki, which shall be used by any interested person or expert in the world for discussions and meaningful contributions. 

The MUTOR portal is driven by a dynamic database which can be easily accessed by a content management suite to integrate new content. Thereby we hope to assure a continuous development within national and international collaborations. 

We will offer free access to our course modules (for example the first module on “Music Perception and Cognition”) and hope to receive feedback from experienced users (for which we created the MUTOR media wiki). Furthermore, it will be possible to create and integrate your own modules if desired. Currently there are two more modules in development, one is on „Microtonality“ and the other one will be on „Algorithmic Composition“ (HfMT-Hamburg). Another module on “Music Information Retrieval” (University of Jyväskylä (Finnland) is projected. 

 

Timo Fischinger