Deutsch
English

Prof. Eva Frank-Bleckwedel

Institutsleitung
040 42848-2554
eva.bleckwedel[at]hfmt-hamburg.de
Diplompsychologin, Diplom-Musiktherapeutin, Supervisorin. Unterrichtet Therapeutische Improvisation, Psychodynamic Movement und Musik als Beziehungskunst. Gleichstellungsbeauftragte der HfMT, Prodekanin des Dekanats 3.

Prof. Dr. Hans-Helmut Decker-Voigt

Mitbegründer und Direktor des Instituts für Musiktherapie von 1990 bis 2010, seitdem dort als Senior-Professor tätig.

Prof.h.c.der Kunstwissenschaften und Dr.h.c. der Rostropovitch-Hochschule Orenburg/ Russ.
Musiktherapeut (CMT, DMTG) Ausdrucktherapeut (CMT) heilprakt. Psychotherapeut (HPG), Hypnosetherapeut, Schriftsteller und Publizist
Weitere Infos und Veröffentlichungen s.www.decker-voigt-archiv.de
Unterrichtet u.a. Gesprächsführung, Entwicklungs- und Sozialpsychologie, Interdependenz zwischen Entwicklung und musikalischer Sozialisation, Musiktherapie mit verschiedenen Zielgruppen, Dokumentation und Evaluation / Praxisforschung, Narzissmustheorie

Dr.phil.habil. Dietmut Niedecken

analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in freier Praxis, Unterrichtet Einführung in die Psychoanalyse, Klinische Psychoanalyse, Psychoanalyse als Kulturtheorie

Prof. Dr. med Dietrich Petersen

Diplom-Musiktherapeut
Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
Psychotherapie
Sozialmedizin – Suchtmedizinische Grundversorgung

Geb-Datum

28.09.1955 in Witzenhausen/Werra (Hessen)

Studien

1975 – 1982 Medizinstudium Uni Göttingen und Wien

Hamburg

1993 – 1996 Diplom-Aufbaustudium Musiktherapie 

Berufstätigkeit

Seit 1983 im psychiatrischen Bereich als Arzt tätig (Forensik, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Suchtklinik, Sozialpsychiatrischer Dienst), seit 1991 in leitender Position. Bis 2006 Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie Bremen-Ost, seitdem in eigener Praxis mit einem sozialpsychiatrischen Team in Bremerhaven, Debstedt und Cuxhaven tätig.
Seit 1996 musiktherapeutische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
1988 Facharztanerkennung Kinder- und Jugendpsychiatrie, 1991 Psychotherapie, 2001 Sozialmedizin, 2005 Suchtmedizinische Grundversorgung

Promotion

1985 an der Universität Göttingen („magna cum laude“ über „Schulphobie“)

Lehrtätigkeit

1987 -1990 Uni Lüneburg (FB Sozialpädagogik)
2005 – 2006 Uni Göttingen (FB Medizin)
Seit 2000 HfMT Hamburg
Seit 2004 Dozent Norddeutsches Institut für Verhaltenstherapie Bremen
b 2011 Dozent NOKI (Norddeutscher Verbund Kinderverhaltenstherapie)

Veröffentlichungen

Medizinische und musiktherapeutische Veröffentlichungen zu verschiedenen Themen, u.a. Schulvermeidung, Musiktherapie mit Kindern und Jugendlichen

Unterrichtet Einführung in die Psychotherapie, Psychopathologie, psychiatrische und psychosomatische Krankheitslehre insbesondere des Kindes- und Jugendalters

Prof.Dr.med. Norbert Schmedtmann

Unterrichtet Medizinische Grundlagen, Anatomie

Prof.Dr.med. Ralph Spintge

Ralph Spintge, is currently Director of the Dept of Algesiology&Interdisciplinary Painmedicine and Regional Pain Centre DGS at Sportkrankenhaus Hellersen; Luedenscheid Germany.

He is  a Board Certified Anesthesiologist as well as Board Certified for Painmedicine and Board Certified for Occupational Health Care through the Chamber of Physicians in North-Rhine Westfalia Germany. Lifetime Professor of MusicMedicine at University of Music and Drama, Hamburg; former Adjunct Professor at the Institute for Music Research, University of Texas at San Antonio, Co-Editor-in-Chief otf the  Journal Music and Medicine SAGE Los Angeles, former Associate Editor International Journal of Arts Medicine MMB Saint Louis, Editor Journal for Music and Health/Musik und Gesunddheit, Bremen. He got his German Approbation and Dr.med. from the Medical Faculty at the Rheinisch-Westfaelische Friedrich Wilhelms University Bonn in 1981.

His doctoral dissertation deals with music as psychophysiological therapeutic against perioperative anxiety and stress. He has 30 years experience in clinical medicine (Anaesthesia, Intensive Care, Internal Medicine, Pain Medicine and Occupational Health Care).

Spintge conducted a series of psychophysiological studies about the anxioalgolytic effects of music in Surgery, Anaesthesia, PainTherapy, Obstetrics, and Dentistry during several stays abroad and in cooperation with scientists, medical doctors and psychologists from the University of Hirosaki, Japan, the University of Vienna/Austria, the Erasmus University Rotterdam/The Netherlands, the University of Marburg/Germany, the Free University of Berlin/Germany, the University of Osnabrueck/Germany, the New South Wales State Conservatorium of Music Sydney/Australia, the University of Bonn/Germany. He was co-investigator within a 10-years collaborative research program about “Rhythmicity and The Neurovegetative Status in Man” in co-operation with the German Max-Planck-Society, The Free University of Berlin, The University of Stuttgart and the National Research Centre Juelich, based on a grant from Sporthilfe e.V. Spintge´s publications comprise numerous aerticles and 22 books about innovations in anesthesia, painmedicine and applications of medicofunctional music / MusicMedicine. He is founding member (1982) and President of the International Society for Music in Medicine ISMM Inc., member of the Int.Assoc.for the Study of Pain IASP, German Society for the Study of Pain DGSS, German Society for Medical Psychology, Honorary Member of the MusicTherapy Association of Catalonia/Spain. He is lecturing within the Music Therapy Master course at the Institute for Music Therapy at University for Music and Drama Hamburg,  working as clinical specialist in Pain Medicine, Anaesthesia and Occupational Medicine at Sportkrankenhaus Hellersen, Luedenscheid Germany.
Unterrichtet MusikMedizin

Diplom Musiktherapeutin Dr. Gitta Strehlow

Seit 10 Jahren Musiktherapeutin in der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie am Bethesda-Allgemeines Krankenhaus Hamburg-Bergedorf und bei Dunkelziffer e.V. (Hilfe für sexuell missbrauchte Kinder). Dissertation über Musiktherapie mit Patientinnen, die an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden.

Lehraufträge am Institut für Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) und am Forum Musiktherapeutischer Weiterbildung Schweiz.
Unterrichtet im Bereich Fakultative Angebote: Musiktherapie und Trauma, Musiktherapie und Borderline

Prof. Tilmann Weber

Diplom Musiktherapeut, Mitbegründer des >Instituts für Musiktherapie und Morphologie< (IMM)

Unterrichtet Theorie und Praxis der Gruppenmusiktherapie

Dr.med. Jörg Zimmermann

Unterrichtet Psychopathologie und Diagnostik

Prof.Dr.med. Janos Winkler

Facharzt Physikalische und Rehabilitative Medizin, Zusatzbezeichnungen: Akupunktur, Spezielle Schmerztherapie, Chirotherapie

Unterrichtet Grundlagen der Medizin Musiktherapie in der Inneren Medizin