Deutsch
English

Aufnahme:

Voraussetzungen für die Teilnahme am Studiengang sind ein abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium Regie, Schauspiel, Gesang, Theaterwissenschaft, Musikwissenschaft, Medienwissenschaft, Germanistik oder einem anderen wissenschaftlichen Fach (insbesondere Philologien, Kunst- und Musikwissenschaft, Philosophie) sowie praktische Erfahrungen im Berufsfeld Dramaturgie von in der Regel mindestens vier Monaten Dauer.

Ausländische Bewerber/innen müssen die für das Studium erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse nachweisen.

Die Bewerbung zum Aufnahmeverfahren erfolgt online. Dort sind auch die Fristen für die Online-Bewerbung und die Einreichung weiterer Unterlagen aufgeführt. Die Aufnahmeprüfungsbedingungen ergeben sich im  Einzelnen aus der Prüfungsordnung. Zu den weiter einzureichenden Unterlagen gehören:

- Kopie des Bachelor Zeugnisses
- Ein Passbild, das auf der Rückseite mit dem Namen der Studienbewerberin/ des Studienbewerbers versehen ist.
- Lebenslauf mit dem akademischen Werdegang, aus dem auch die Erfahrung in künstlerischen Bereichen hervorgeht
- Nachweise über Hospitanzen, Praktiken oder Berufstätigkeiten im Bereich Dramaturgie und gegebenenfalls studienrelevante Arbeitsproben
- Eine Darlegung eigener Interessens-Schwerpunkte im Hinblick auf das Berufsfeld des Dramaturgen; gegebenenfalls mit Nachweisen über praktische Erfahrungen im künstlerischen Bereich (Dokumentationen, Entwürfe, Fotos o. ä.)
- Ein dramaturgisches Konzeptionspapier für ein Werk nach freier Wahl (ca. 6-10 Seiten)
- Für den Studienschwerpunkt Musiktheater der überprüfbare Nachweis musikalisch-analytischer Kompetenz.

Die Aufnahmeprüfungskommission wählt auf der Grundlage der Unterlagen und des dramaturgischen Konzeptpapiers 10 – 15 Kandidaten für den zweiten Teil der Aufnahmeprüfung aus. Diese besteht aus einer weiteren Arbeitsaufgabe (eine schriftliche Hausarbeit  - ca. 6-10 Seiten -, anzufertigen nach thematischen Vorgaben der Aufnahmeprüfungskommission) und einem ca 45-minütigen Prüfungsgespräch. 

Jedes Jahr zum Sommersemester werden ca. 6 Teilnehmer/innen aufgenommen, davon 4 mit dem Schwerpunkt Schauspieldramaturgie, 2 mit dem Schwerpunkt Musiktheater. Übersteigt die Anzahl der Bewerber/innen, die die obigen Voraussetzungen erfüllen, die Anzahl der vorhandenen Plätze, entscheidet der Aufnahmeprüfungsausschuss über die Zulassung. Er ermittelt in einem Auswahlgespräch, ob die Bewerber/innen über eine dem Fach entsprechende wissenschaftliche Befähigung und künstlerische Begabung verfügen und gibt ihnen seine Entscheidung schriftlich bekannt.