Deutsch
English

Neuer innovativer Studiengang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in Zusammenarbeit mit drei weiteren europäischen Hochschulen

- COPECO-Master in Contemporary Performance & Composition –

Vier europäische Musikhochschulen haben gemeinsam ein joint master's programme in Contemporary Performance and Composition – CoPeCo – entwickelt und gehen nun mit diesem innovativen Studiengang an den Start:

● Die Bewerbungsfrist läuft vom 1. Dezember 2015 bis zum 31. Januar 2016, Studienbeginn ist das Wintersemester 2016/2017. Zur Bewerbung gehört eine Konzept für ein Projekt, das der oder die Studierende dann während des Studiums umsetzen möchte. Näheres findet sich auf der Seite www.CoPeCo.net (how to apply).

Bewerben kann man sich an jeder der folgenden Musikhochschulen
Hochschule für Musik und Theater Hamburg (Deutschland)
Eesti Muusika- ja Teatriakadeemia (Estland)
Kungl. Musikhögskolan i Stockholm (Schweden) und
Conservatoire National Supérieur Musique et Danse de Lyon (Frankreich).
Das viersemestrige Studium findet im Wechsel in den vier genannten Studienorten statt: das 1. Semester in Tallinn, das 2. in Stockholm, das 3. in Lyon und das Abschlusssemester in Hamburg. Alle Unterrichte finden auf Englisch statt

Zielgruppe für CoPeCo sind alle, die einen Bachelor- oder einen gleichwertigen Abschluss in Musik (Komposition oder Instrumentalmusik oder beides) nachweisen können. Erwünscht sind Musiker, die leidenschaftlich mit neuer Musik experimentieren und gern in einer Gruppe arbeiten.

Der Studiengang CoPeCo bietet den Studierenden eine Studienumgebung, in der eine breite Skala an individuellen künstlerischen Projekten in einer Werkstattatmosphäre zu gemeinsamem Arbeiten führt. Interdisziplinäre Kooperation, Experimentieren mit neuen Technologien und Improvisation gehören zu den angebotenen Lehrinhalten ebenso wie das Gespräch über zeitgenössische europäische Kunstformen und Seminare zum Thema interkultureller Dialog.

Das Studium soll einen größtmöglichen Freiraum bieten, in dem sich die Gruppe und der Einzelne entwickeln kann. Besonders spannend wird es sicher, die künstlerischen Projekte in verschiedenen kulturellen Kontexten zu entwickeln. Interessante lokale Besonderheiten, wie die Möglichkeit, in die Natur zu gehen oder mit Tänzern zusammenzuarbeiten, zeichnen diesen Studiengang aus. CoPeCo setzt dabei auch auf individuelle Tutoren, die mit den Studierenden in Kontakt bleiben, um eine Kontinuität in der Betreuung zu gewährleisten, denn mit jeder neuen Etappe kommen neue Lehrende hinzu.