Deutsch
English

Studium

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg bietet mit ihren drei Studiendekanaten eine künstlerisch-wissenschaftliche Ausbildung in allen klassischen Bereichen der Musik und des Theaters, aber auch in stärker wissenschaftlich geprägten Bereichen wie Musikpädagogik, Musikwissenschaft, Musiktherapie oder Kultur- und Medienmanagement an.
Das breite Ausbildungsangebot im musikalischen Bereich umfasst alle Instrumentalfächer, Komposition und Musiktheorie, Dirigieren, Kirchenmusik, Chorleitung und Musik für das Lehramt. Zu den besonderen Studienangeboten zählen z. B. Kammermusik, Elementare Musikpädagogik, der Eventim Popkurs Hamburg, Jazz, Computermusik und Multimediale Komposition, Musiktherapie und Kultur- und Medienmanagement; in Planung sind neue Masterstudiengänge  wie z. B.  Musikvermittlung und Musikpädagogik. Die HfMT bietet auch Joint Master zusammen mit den Musikhochschulen Hamburg, Lyon, Stockholm und Talinn im Bereich Komposititon/Interpretation neuer Musik (CoPeCo) und den Master Claviorganum zusammen mit der Musikhochschule Groningen an.

In der 2005 neu gegründeten Theaterakademie werden Regisseure für Oper und Schauspiel, Dramaturgen, Opern- und Liedsänger und Schauspieler ausgebildet.

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg hat ihre Studiengänge auf das neue, zweistufige Studienmodell der Bachelor- (achtsemestrig) und Masterstudiengänge (in der Regel viersemestrig) umgestellt und damit die bisherigen Diplomstudiengänge abgelöst. Eine wesentliche Neuerung der instrumentalen und vokalen Bachelorstudiengänge ist die Zusammenführung der früher in getrennten Studiengängen angebotenen künstlerischen und pädagogischen Studieninhalte; letztere sind jetzt für alle Studierenden verpflichtend. 

Das Studium zeichnet sich durch eine praxisnahe Ausbildung aus; dazu zählt auch die Mitwirkung im Hochschulorchester,  im Hochschul- und Jazzchor oder im Film And Popular Music Orchestra der Jazzabteilung. Praktika und frühe öffentliche Auftritte stärken die Podiumserfahrung, alle Studierenden profitieren von den zahlreichen Orchestern, Chören, Hauptkirchen, Theatern und der Oper in Hamburg.