Prof. Sabina Dhein

Foto von Prof. Sabina Dhein

Informationen

  • Telefon Büro: +49 40 428482-331
  • Telefon Mobil: +49 170 9050185
  • E-mail: sabina.dhein[at]hfmt-hamburg.de
  • Aufgabe: Direktorin Theaterakademie; Theatergeschichte, Dramaturgie; Vizepräsidentin (Kommunikation, Veranstaltungen, IT)

Lebenslauf

  • Sabina Dhein, 1960 in Erlangen geboren, leitet als Direktorin seit 2012 die Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Ihre Professur liegt in den Fächern Regie Schauspiel, Dramaturgie und Schauspiel. Seit Herbst 2015 ist sie als Vizepräsidentin der Hochschule für die Bereiche Kommunikation, Informationstechnik (IT) und Veranstaltungsmanagement zuständig.
  • Sie studierte Theaterwissenschaft, Neuere deutsche Literatur und Philosophie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und in Berlin. Von 1984 bis 1986 war sie Regie- und Dramaturgie-Assistentin am Bayerischen Staatsschauspiel unter der Intendanz von Frank Baumbauer. Arbeitserfahrung sammelte sie bei Herbert Achternbusch, Wilfried Minks, Franz Xaver Kroetz u.a. Von 1986 bis 1996 war sie als Dramaturgin am Düsseldorfer Schauspielhaus unter der Intendanz von Volker Canaris tätig und arbeitete u.a. mit Regisseuren wie Jerome Savary, Werner Schroeter, Kazuko Watanabe, B.K. Tragelehn und Herbert König. Von 1997 bis 2001 war Sabina Dhein Chefdramaturgin und Stellvertretende Intendantin am Theater Ingolstadt. In den Jahren 2001 und 2002 absolvierte sie ein Diplomstudium in Kulturmanagement an der Fernuniversität Hagen. Von 2002 bis zum Ende der Spielzeit 2008/2009 führte sie das Theater Erlangen als Intendantin. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit hier war die Nachwuchsförderung junger Künstler. In der Spielzeit 2009/2010 holte sie Joachim Lux als Künstlerische Betriebsdirektorin an das Hamburger Thalia Theater.
  • Sabina Dhein war Mitglied des Künstlerischen Ausschusses und des Verwaltungsrates des Deutschen Bühnenvereins unter dem Vorsitz von Ulrich Khuon. 2008 war sie Jurymitglied des Heidelberger Stückemarktes, 2013 Jurorin bei den 38. Mülheimer Theatertagen NRW „Stücke 2013“. Von 2013 bis 2016 gehörte sie zur Jury des Elbkulturfonds der Stadt Hamburg. 2017 wurde sie in die Jury des Osnabrücker Dramatikerpreises berufen.