Prof. Ute Rauwald

Foto von Prof. Ute Rauwald
Foto: Thomas Maier

Informationen

  • Aufgabe: Regie, Moderationstraining
  • Lehrbeauftragte an der HfMT gemäß § 26 Hamburgisches Hochschulgesetz

Lebenslauf

  • Ute Rauwald
  • geboren in Essen, studierte an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Stuttgart Schauspiel. Nach ihrem Abschluss war sie zehn Jahre lang als Schauspielerin in Stuttgart, Essen und Bremen tätig.
  • Sie studierte an der Universität Hamburg Schauspieltheaterregie, gewann 1998 mit ihrer Abschlussinszenierung ‚Sechs hässliche Töchter’ den Regienachwuchswettbewerb der Wiener Festwochen und wurde Hausregisseurin am Deutschen Schauspielhaus von 1999 bis 2002 und arbeitet seit 1993 regelmäßig mit freien Produktionen auf Kampnagel.
  • Im Jahre 2004 gewann sie mit ihrer Inszenierung ‚Abelite’ den bayrischen Theaterpreis. Sie inszenierte für die Ruhrtrienale und arbeitete in einem dreijährigen Projekt für die Kulturhauptstadt Ruhr 2010. Seit 2004 leitete sie die Hamburger Generationstheatergruppe ‚RauwaldCompany’. Seit 2014 bildete sich daraus die Gruppe Genderdungeon. Ihre Produktion ‚Forced Theater’ wurde im Dezember 2016 auf Kampnagel Hamburg uraufgeführt und im Februar 2017 wurde Genderdungeon mit der Produktion GAP zum Brechtfestival/ Augsburg eingeladen.
  • Ute Rauwald inszenierte und inszeniert als freie Regisseurin unter anderem in Frankfurt, Darmstadt, Bamberg, Bremen, Nürnberg, am Thaliatheater Hamburg, an der Internationalen Kampnagelfabrik Hamburg (Dezember 2016) und am Theater Ulm (März 2017).
  • Sie ist seit 2004 kontinuierlich als Dozentin für Regie an der Theaterakademie Hamburg tätig. Von 2011 bis 2012 arbeitete sie als Gastprofessorin für Regie und später auch weiter als Dozentin für Regie an der Ernst-Busch-Hochschule Berlin.
  • Seit 2011 arbeitet Ute Rauwald als Professorin für Schauspiel an der Kunstuniversität Graz.