Prof. Dr. Jan Philipp Sprick

Informationen

  • Telefon Mobil: +49 170 7020495
  • Aufgabe: Musiktheorie
  • Raum: Trautweingebäude - Blau 105 (Komposition, Theorie, Multimedia)

Lebenslauf

  • Jan Philipp Sprick, geb.1975, studierte Musiktheorie, Viola, Musikwissenschaft und Geschichte in Hamburg, Berlin und am Music Department der Harvard University. Er war Stipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst. Im Jahr 2010 wurde er an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Arbeit über die Sequenz in der deutschen Musiktheorie um 1900 promoviert.
  • Ab 2006 unterrichtete er Musiktheorie an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, ab 2013 als Professor für Musiktheorie. Ebenfalls seit 2013 leitete er das Institut für Musik der Rostocker Hochschule. er war Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Musiktheorie (GMTH) und Mitherausgeber der Zeitschrift der Gesellschaft (ZGMTH). Im Jahr 2012 unterrichtete er als Visiting Assistant Professor am Music Department der University of Chicago. Zum Sommersemester 2018 wurde er auf eine Professur für Musiktheorie an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg berufen.
  • Forschungsschwerpunkte sind neben der Geschichte der Musiktheorie und der musikalischen Analyse auch methodologische Fragen zum Verhältnis von Musiktheorie und Musikwissenschaft. Publikationen und Herausgeberschaften, sowie Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen. Neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit ist Jan Philipp Sprick in diversen Ensembles (Kammersinfonie Bremen, Elbipolis Barockorchester Hamburg u.a.) als Bratscher aktiv.