Prof. Ljudmila Minnibaeva

Foto von Prof. Ljudmila Minnibaeva
Foto: Thomas Maier

Informationen

Lebenslauf

  • Liudmila Minnibaeva wurde 1973 in Leninabad (Tadschikistan) geboren. Im Alter von fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Violinunterricht an der Spezialmusikschule des Konservatoriums in Ufa (Baschkirien). Von 1992 bis 1995 studierte sie bei Prof. Irina Botschkova am Moskauer Konservatorium. 1995 kam Minnibaeva für ihr Studium bei Prof. Mark Lubotsky und Prof. Kolja Blacher nach Hamburg. Sie bestand dort ihre Diplom- und Konzertexamensprüfungen mit Auszeichnung.
  • Seit Januar 2003 ist sie an der Hamburger Musikhochschule als Professorin tätig. Seit 2011 ist sie Mitglied des NDR Sinfonieorchesters.
  • Nach verschiedenen Preisen in ihrer Heimat erhielt Minnibaeva 1996 den 1. Preis der Elise Meyer-Stiftung und 1998 den 1. Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Österreich. Ferner wurde sie 1999 mit dem Masefleld-Preis der Alfred Toepfer-Stiftung ausgezeichnet. Als Mitglied des Evrus-Trios gewann Minnibaeva 2001 den 3. Preis beim Internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb in Wien. Im selben Jahr wurde das Evrus-Trio Preisträger des Großen Förderkreiswettbewerbs der Konzertgesellschaft München und im Jahr 2002 des Internationalen Kammermusikwettbewerbes in Osaka.
  • Seit 1985 gibt Liudmila Minnibaeva regelmäßig Solo- und Kammermusikabende und musiziert mit verschiedenen Orchestern innerhalb und außerhalb Deutschlands, machte Rundfunkaufnahmen beim NDR, WDR und beim Deutschlandradio Berlin und wirkte bei den Fernsehsendungen "Musikkontakte" und "Junge Klassik" mit.
  • Liudmila Minnibaeva ist verheiratet mit dem Geiger Anton Barachovsky und ist Mutter von zwei Kindern. Sie spielt eine Pietro Landolfi Geige aus dem Jahre 1760. Die Geige wurde ihr von Frau Brigitte Feldtmann zur Verfügung gestellt.