Prof. Dr. Hans Bäßler

Foto von Prof. Dr. Hans Bäßler

Informationen

Lebenslauf

  • 1946 geb. in Wedel/Holst.
  • 1965 Abitur, Studium der Theologie, Philosophie und Kirchenmusik in Hamburg
  • 1967 Kirchenmusikalische Prüfung
  • 1968 Staatsexamen in Theologie für das Höhere Lehramt. Beginn des Schulmusikstudiums an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Hamburg (Ernst-Ulrich v. Kameke - Orgel, Erich Andreas - Klavier, Ernst-Gernot Klussmann - Theorie)
  • 1970 - 1994 2. Organist an der Hauptkirche St. Petri Hamburg
  • 1973 - 1974 Referendariat (Gymnasium Willhöden und Christianeum, Hamburg)
  • 1974 Studienrat am Gymnasium Willhöden
  • Unterricht in den Fächern Musik, ev. Religion, Philosophie und Psychologie
  • 1979 Studienleiter am Institut für Praxis und Theorie der Schule - Seminar Lübeck für Gymnasien (IPTS)
  • 1978 - 1979 Lehrauftrag für Klavierpraxis an der Musikhochschule Lübeck
  • 1980 - 1982 zusätzlicher Lehrauftrag für Musikdidaktik
  • 1985 Mitglied der Lehrplankommission im Fach Musik (Lehrpläne Kl. 5-10 und 11-13 des Landes Schleswig-Holstein)
  • 1985-2014 Mitherausgeber von "Musik und Bildung“
  • seit 1985 Mitglied des Bundesvorstandes des VERBANDES DEUTSCHER SCHULMUSIKER, von 1996-2006 Bundesvorsitzender
  • 1991 Gründungsdirektor des LANDESINSTITUTS FÜR SCHULE UND AUSBILDUNG in Mecklenburg-Vorpommern
  • 1992 Mitglied der Lenkungskommission des Bildungsministeriums. Zuständigkeit für die ästhetischen Fächer im Rahmen der Curriculumrevision Schleswig-Holstein
  • 1993-2001 Mitglied des Vorstandes der Bundesfachgruppe Musikpädagogik, von 1997-2001 stellv. Vorsitzender
  • 1994 Promotion mit einer Arbeit über „Musik als Zeiterfahrung“
  • 1994-2014 Ord. Universitätsprofessor für Musikpädagogik (C4) an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und Mitglied des Instituts für musikpädagogische Forschung (IMPF)
  • 1996 - 1998 Leiter des Promotionsstudienganges
  • 1996 – 2014 Mitglied / Vorsitzender des Bundesfachausschlusses Musikpädagogik im Deutschen Musikrat
  • 1997 - 2013 (mit Unterbrechungen) Mitglied des Konzils der HMTH und des Senats
  • 1995 Beratungstätigkeit für das Kultusministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern zur Frage der Entwicklung eines Profils der Musikhochschule Rostock
  • seit 1998 (bis 2002) Bundesausschuss Wettbewerb Schulpraktisches Klavierspiel „Grotrian-Steinweg“ (Vorsitzender)
  • 1998-2006 Leitung der Bundeskongresse des vds (1998: Potsdam / 2000: Koblenz / 2002 Halle / 2004 Hannover / 2006 Würzburg)
  • 1998-2002 1. Vorsitzender des Vereins „Musik für heute“
  • 1998-2002 Studiengangssprecher Schulmusik an der HMTH
  • seit 2001 Vorstandssprecher der “Föderation musikpädagogischer Verbände Deutschlands” (mit Unterbrechungen)
  • Mitglied der Leitungsgruppe des Bundesjazzorchesters
  • 2001 Mitglied in der Evaluationskommission des Studienganges Schulmusik an der Hochschule der Künste Berlin
  • Mitglied der Berufungskommission Musikpädagogik C3 an der MHS Köln
  • Mitglied der Berufungskommission C3 an der MHS Detmold
  • Mitglied der Musikkommission des Landes Nordrhein-Westfalen zur Evaluation der Musikhochschulen NRW
  • seit 2002 Jury-Mitglied des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“
  • 2002-2004 Mitglied des Arbeitsstabes beim Bundespräsidenten
  • 2003 Mitglied des Präsidiums des Deutschen Musikrates
  • Vorsitzender des Präsidialausschusses Musikalische Bildung
  • Mitglied der Strategiekommission des DMR
  • Mitglied der Redaktion Musikforum
  • Jury-Mitglied Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ (Orgel)
  • 2004 Sprecher des neu gegründeten Studiengangs Musikvermittlung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover
  • Leiter der Lenkungsgruppe des BA Studiengangs Musikvermittlung
  • 2005 Mitglied der Jury des Deutschen Musikwettbewerbs
  • Mitglied der Jury des Wettbewerbs „Leopold“ des Verbandes Deutscher Musikschulen
  • Leitung des Wettbewerbs „Inventio 2005“ des Deutschen Musikrats und der Stiftung „100 Jahre Yamaha“
  • Beratung des Bundespräsidenten zur Frage der musikalischen Bildung
  • Mitglied der Redaktion des MUSIKFORUMS (seit 2016 Stellvertretender Chefredakteur)
  • 2006 - 2009 Vizepräsident des Deutschen Musikrates
  • Mitarbeit Siemens Art Program (Juror „Hochschulstipendium Neue Musik an der Schule“)
  • Wissenschaftsrat (Gutachten Musikhochschule Rostock)
  • Organisation des Bildungstages der Frankfurter Musikmesse (Zusammen mit Christian Höppner, Generalsekretär des DMR)
  • Vorbereitung des Kongresses „Musikvermittlung“ DMR zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk 2005
  • Vorsitzender der Jury „Musik gewinnt!“
  • 2006 Jury Jugend musiziert
  • Entwicklung des Wettbewerbs „Grand Prix Kinderstimme“
  • Konzeption und Leitung des Kongresses „Musikvermittlung“ (zusammen mit der Hanns-Seidel-Stiftung und dem Bayerischen Rundfunk)
  • Leitung Jury „inventio 2006“
  • 2007 Künstlerischer Beirat Hamelstiftung
  • Präsident des Kuratoriums der Phonoakademie
  • Leitung Jury „inventio 2007“
  • Mitglied der Jury „Leopold“ – Medienpreis des Verbandes deutscher Musikschulen
  • Beratung des Rektorats der Hochschule für Musik Lübeck zur Einführung von Bachelor-Master-Studiengängen (bis 2008)
  • 2008 Beratung der Kultusministerkonferenz zur Frage von Ausbildungsprofilen
  • Beratung der Bundesregierung zur Frage „Digitales Museum für Musik“
  • Auswärtiger Gutachter in Promotionsverfahren in Hamburg (Universität) und Rostock (Hochschule für Musik und Theater)
  • 2009-2014 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover: Leitung der BA- und Master-Studiengangs „Schulmusik“ sowie Sonderpädagogik
  • 2009 - 2013 Mitglied des Präsidiums des Deutschen Musikrates
  • 2013-2016 Professor für Musikpädagogik und Leiter des Studiengänge Musik vermitteln an der Musikhochschule Lübeck
  • März 2014 Emeritierung Hannover
  • 2015 Lübeck: Tagung „Inklusion“ im Rahmen der Pilotstudie der Landes-regierung „Inklusion und Musik in der Lehrerausbildung des Landes Schleswig-Holstein“
  • 2015 / 2016 „Klingende Steine“ - Leitung des Projektes zur Musikgeschichte Lübecks an Lübecker Schulen (Musikhochschule in Zusammenarbeit mit der Possehlstiftung)
  • 2017 Seniorprofessur Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Publikationen

  • Vergleichende Untersuchung der Musikdidaktik der Sekundarstufe II (Klasse 11 - 13) in der DDR und der BRD. Masch. Hamburg 1972
  • Leistungssteigerung durch Motivation im affektiven Bereich. Masch. Hamburg 1974
  • Zeiterfahrung. Perspektiven einer lebensweltorientierten Musikpädagogik. Mainz 1996 (Schott)
  • Reisen mit Bach. Projekte im Musikunterricht. Leipzig 2000 (Klett)
  • Geistliche Musik als lebensweltliche Erfahrung in und durch Musik (Modelle für die Sekundarstufe II). Leipzig 2003 (Klett)
  • Toleranz – Dimensionen für den Musikunterrichts (Kongressbericht der 22. Bundesschulmusikwoche Potsdam 1998). Mainz 1999 (Schott)
  • Hans Bäßler/Birgit Jank/Niels Knolle (Hg.): Autonome Schule – andere Musikpädagogik? Magdeburg 1999
  • Musikpädagogik erlebt. Gespräche über ein künstlerisches Fach. Mainz 1999 (Schott)
  • Neue Musik seit 1960. Leipzig 1999 (Klett)
  • Mönche, Minne, Musici – Musik im Mittelalter. Leipzig 2000 (Klett)
  • Brücken der Geschichte – Brücken der Erfahrung: 50 Jahre Verband Deutscher Schulmusiker e.V.: 4. – 7. November 1999, Weimar. Hannover 2001 Toleranz – Dimensionen für den Musikunterrichts (Kongressbericht der 22. Bundesschulmusikwoche Potsdam 1998). Mainz 1999 (Schott)
  • Hans Bäßler/Birgit Jank/Niels Knolle (Hg.): Autonome Schule – andere Musikpädagogik? Magdeburg 1999
  • Musikpädagogik erlebt. Gespräche über ein künstlerisches Fach. Mainz 1999 (Schott)
  • Neue Musik seit 1960. Leipzig 1999 (Klett)
  • Mönche, Minne, Musici – Musik im Mittelalter. Leipzig 2000 (Klett)
  • Brücken der Geschichte – Brücken der Erfahrung: 50 Jahre Verband Deutscher Schulmusiker e.V.: 4. – 7. November 1999, Weimar. Hannover 2001 (Institut für Musikpädagogische Forschung)
  • Brücken – Musikunterricht in einem geeinten Europa (Kongressbericht der 23. Bundesschulmusikwoche Koblenz 2000). Mainz 2001 (Schott)
  • Halle 2002: Musikgeschichte(n) – Musikpädagogik im Spannungsfeld zwischen Gestern und Morgen. Mainz 2003
  • Hans Bäßler/Ortwin Nimczik/Peter Schatt (Hg.): Neue Musik vermitteln. Mainz 2004 (Schott)

  • Aktiv hören - innovativ gestalten. Mainz 2005 (Schott)
  • Stimme(n). Mainz 2008 (Schott)
  • Acht Scheinwerfer aus vier Jahrzehnten: Aufsätze von Karl Heinrich Ehrenforth. Hannover 2009
  • Musik und ihre gesellschaftliche Wertschätzung. Hannover 2010
  • Brücken – Musikunterricht in einem geeinten Europa (Kongressbericht der 23. Bundesschulmusikwoche Koblenz 2000). Mainz 2001 (Schott)
  • Halle 2002: Musikgeschichte(n) – Musikpädagogik im Spannungsfeld zwischen Gestern und Morgen. Mainz 2003
  • Hans Bäßler/Ortwin Nimczik/Peter Schatt (Hg.): Neue Musik vermitteln. Mainz 2004 (Schott)

  • Aktiv hören - innovativ gestalten. Mainz 2005 (Schott)
  • Stimme(n). Mainz 2008 (Schott)
  • Acht Scheinwerfer aus vier Jahrzehnten: Aufsätze von Karl Heinrich Ehrenforth. Hannover 2009
  • Musik und ihre gesellschaftliche Wertschätzung. Hannover 2010
  • Aufsätze Musik & Bildung:
  • Welche Impulse kann die einphasige der zweiphasigen Lehrerausbildung geben?  IX/81, 535
  • Zur musikalischen Rezeption dreizehn- bis fünfzehnjähriger Schüler. Eine von Schülern eines 10. Schuljahrs durchgeführte Untersuchung. XI/81, 696
  • Hans Bäßler/Andreas Jung: Beethoven: Scherzo aus der VII. Sinfonie. Theorie und Praxis. I/82, 27
  • Was hat, was weiß eigentlich ein Leistungskurschüler von seinem Musikunterricht in der Grundschule? VI/83, 14
  • H. Maier/Hans Bäßler: Eine Leistungskursklausur im Fach Musik für Schüler eines 11. Jahrgangs. XII/83, 28
  • Ihr da oben - wir hier unten oder: Die Geschichte vom Kaninchen und der Schlange. Letzte Eindrücke, zum ersten Mal reflektiert. VII/VIII/84, 539
  • Kirchenmusik in unserer Stadt. Ein Leistungskurs (11. Jahrgang) am Katharineum zu Lübeck. IX/84, 614
  • Wie Schüler Musikunterricht erleben (I). Neue Musik, selbstgemacht. I/85, 4
  • Händels "Messias" - Wiederbegegnung als Neuentdeckung. II/85, 96
  • Zur Referendarsausbildung im Fach Musik in Schleswig-Holstein. V/85, 348
  • K. H. Kämmerling im Gespräch mit Hans Bäßler. Begabtenförderung an der Musikhochschule. XI/85, 763
  • Christoph Richter im Gespräch mit Hans Bäßler. II/86, 116
  • R. Jacoby im Gespräch mit Hans Bäßler. IV/86, 323
  • Franz Liszts "Weinen, Klagen" als Möglichkeit für den Musikunterricht in einem Grundkurs Sek. II. VI/86, 555
  • Gespräch mit Schulmusikern über die Problematik von Aufnahmeprüfungen für das Schulmusik-Studium. XII/86, 1064
  • Tendenzen des Humanen als Aufgabe der Schule. X/87, 742
  • Das Leiden und Sterben als theologisch-musikalisches Problem. XI/87, 831
  • Wie Schüler Musikunterricht erleben. Erinnerungen an einen Oberstufenkurs. II/87, 120
  • Buxtehude - heute! V/88
  • Alte Musik als ästhetische Gegenwart? - Vom Nutzen eines musikwissenschaftlichen Kongresses für die Musikpädagogik.
  • Auseinandersetzung mit der Geschichte in der romantischen Musik am Beispiel Felix Mendelssohn Bartholdy. VII/VIII/88
  • Der Fachleiter als Mittler. Chancen und hoffnungsloses Unterfangen eines wenig beachteten Rädchens im Bildungsgefüge. IV/V/89
  • Festivals ohne Basis. VI/89
  • Wie ich eine Diskographie aufbaue. Bemerkungen für Anfänger. III/90
  • Das Leiden an der Einheit. II/92
  • Die manipulierte Hymne. Didaktische Überlegungen und Materialien zu Charles Ives' "Variations on America". V/92
  • Ausländerfeindlichkeit in Songs von Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg. Didaktische Überlegungen und Materialien. VI/92
  • „Dafür bin ich nicht ausgebildet.“ (Veränderte Fassung). 4/1994
  • Jugend - Kultur - Identität. Aus der Sicht des Musiklehrers. 4/1995
  • Von der Freiheit in der Musik. Frescobaldis Toccaten im Musikunterricht. 6/96
  • Musik - Geschichte - Schule - Musik. Variationen über eine nur scheinbare Selbstverständlichkeit. 4/97
  • Hans Bäßler/Richard Jakoby: Mensch – Natur – Technik.. Ein fragender Blick in die Zukunft. 6/97
  • Toleranz und Schule. 2/98
  • „Handeln? – Handeln! Überlegungen zu einer selbstverständlichen Voraussetzung für den Musikunterricht. 6/1998
  • Analyse? Fragen zu einem umstrittenen Gebiet der Musikpädagogik. 4/99
  • Reisen mit Bach. 5/99
  • Lehrplan kreativ. 4/00
  • Musik im Netz. Impuls für oder Abwehr durch die Musikpädagogik? 1/01
  • (k)ein musikalischer Streit. 4/01
  • “Man lernt nur durch die Praxis – Musikerfahrung als Ziel einer Hochschulausbildung. 06/01
  • Musikgeschichte(n). Musikpädagogik im Spannungsfeld von Gestern und heute. Musik und Bildung spezial. Mainz 2002
  • Elementarlehre – ein elementares Mißverständnis? 02/02
  • Kinder und Musik. In: Musik und Bildung 2/2003. Mainz: Schott, 4-6
  • Die Irrtümer der PISA-Rückschlüsse. Konsequenzen für die Lehrerausbildung? In: Musik und Bildung 2/2003. Mainz: Schott, 70-71
  • Bach-Spuren. In: Musik und Bildung 3/2003. Mainz: Schott, 42-47
  • Angst und Zuversicht. In: Musik und Bildung 4/2003. Mainz: Schott, 4-6
  • Lust der Sinne. Musik und Bildung 02/2004
  • Das Geheimnis des Wernfried Hübschmann. Musikpädagogische Überlegungen zu Wolfgang Schlüters „Dufays Requiem“. Musik und Bildung 03/2004
  • Im Treibhaus der Zukunft. Musik und Bildung 2 / 2006
  • Miteinander - Gegeneinander: Form entdecken. 02/08
  • JeKi in Hamburg. Hans Bäßler für Musik & Bildung im Gespräch mit Frauke Haase und Christoph Schönherr. 02/08
  • copy & paste. Hans Bäßler im Gespräch mit Dieter Gorny. 01/09
  • Liebes - Lieder heute und gestern: Stationen einer Zeitreise. 02/09
  • Musikpädagogik - Musikwissenschaft. Hans Bäßler für Musik & Bildung im Gespräch mit Franziska Günther und Lorenz Luyken. 02/09
  • Zeitreise durch die Musikpädagogik. Hans Bäßler und Ortwin Nimczik für Musik & Bildung im Gespräch mit Richard Jakoby und Karl Heinrich Ehrenforth. 04/09
  • Räum Deinen Kopf auf! Oder: Kein Geld - keine Musik? 02/10
  • Legalize it! - Finger weg! Hans Bäßler und Hans Jünger. Pro & Kontra Musik-Download. 03/10