Pia Preißler

Lebenslauf

  • Aufgaben:
  • Lehrauftrag Grundlagen der Musiktherapie für Studierende im Wahlmodul Musiktherapie des Bachelor-Studiengangs Lehramt an Sonderschulen
  • Lehrauftrag Rezeptive Musiktherapie im Masterstudiengang
  • Lehrauftrag Hospitation und Berufsfelderkundung im Masterstudiengang
  • Mitarbeit im Projekt "Healing Soundscapes"
  • Beruflicher Lebenslauf:
  • Nach Abschluss des Studiums der Musiktherapie an der HfMT 2008 schwerpunktmäßig musiktherapeutisch tätig in Praxis und Forschung mit erwachsenen onkologisch erkrankten Patient:innen im UKE. Promotion an der HfMT (Dr. phil) zum Thema „Musiktherapie im ambulanten psychoonkologischen Kontext“.
  • Seit 2017 Mitarbeit im Projekt „Healing Soundscape“ am Institut für Musiktherapie.
  • Fortbildung als Psychoonkologin (DKG) und in GIM (AMI)

Publikationen

  • Preißler, P. (2020). Musiktherapie in einem ambulanten psychoonkologischen Kontext. Eine Grounded Theory Untersuchung zur Auseinandersetzung mit einer Krebserkrankung in der Einzelmusiktherapie. Hamburg: Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky.
  • Preißler, P., Kordovan, S., Bokemeyer, C., Oechsle, K.: Musiktherapie auf der Palliativstation. Ergebnisse einer Studie über ein musiktherapeutisches Angebot. Musiktherapeutische Umschau, 37, 3 (2016), S. 233-249
  • Tuinmann, G., Preissler, P., Suling, A., Boehmer, H., Bokemeyer, C.: "The effects of music therapy in patients with high-dose chemotherapy and stem cell support: a randomized pilot study.” Psychooncology 2016 May 5. doi: 10.1002/pon.4142. Epub
  • Preissler, P., Hennings, U., Weymann, E., Schulz-Kindermann, F. (2016). Musiktherapie. Integration in einer Spezialambulanz für Psychoonkologie. Zeitschrift für Palliativmedizin 2016; 17 (1): 20-21. Thieme Verlag.
  • Preißler, P. (2014): Vertrauensvoller Blick aufs Meer – ein Fallbericht aus der Psychoonkologie. In: Frohne-Hagemann, I. (Hg): Guided Imagery and Music. Konzepte und klinische Anwendungen. Wiesbaden: Reichert, S. 167-183