Stage_2.0: Die Bühne des 21. Jahrhunderts

Die Raumakustik im Forum, der Hauptbühne der HfMT, ist seit Jahrzehnten Gegenstand der Kritik: Verschiedene Bühnenformate im Repertoire eines Multisparten-Theaters (Sprechtheater, Vorträge, Oper, Orchester, Kammermusik, Jazz, Neue Musik, elektronische Musik, Multimedia-Konzerte) bedürfen ganz unterschiedlicher raumakustischer Qualitäten. Auch die Ausstattung des Raumes mit zwei über der Bühne gehängten Lautsprechern ist nicht mehr zeitgemäß, da sich 3D-Sound mittlerweile als Standard für die Audiowiedergabe etabliert hat und das Hamburger Publikum in der nach Elbphilharmonie, Oper und Laeiszhalle wichtigsten Konzertspielstätte hohe Ansprüche an das akustische Erlebnis stellt.

Arbeitsplan

Im Forum der HfMT soll daher zur Verbesserung der Raumakustik ein Sound-Akustik-System installiert werden. Dieses innovative System soll die akustischen Eigenschaften eines Raumes mit hochentwickelter Elektronik flexibel steuern. Per Knopfdruck lassen sich dann unterschiedliche Konstellationen einstellen. Sie ermöglichen so den variablen Betrieb eines Multisparten-Theaters und schaffen die Voraussetzungen dafür, dass Mehrkanalproduktionen, die im bestehenden Wellenfeldsyntheselabor der HfMT (mit maximal 30 Plätzen) entwickelt wurden, auch vor großem Publikum (465 Plätze) aufgeführt werden können. In diesem Zusammenhang soll an der Entwicklung eines Standards gearbeitet werden, der die Portierung von Mehrkanalproduktionen von einem Lautsprechersystem auf das andere nahtlos ermöglicht.

Die Installation wird etwa ein Semester dauern. Danach erfolgt eine Phase der Justierung, die ebenfalls etwa ein Semester in Anspruch nehmen wird. Im folgenden Jahr soll die Software zur Portierung der Mehrkanalproduktionen entwickelt und getestet werden, erst danach beginnt der dauerhafte Betrieb. In der verbleibenden Projektlaufzeit wird  an der Verfeinerung des Systems sowie an der Entwicklung neuer Formate für das Sound-System gearbeitet.

Strategisches Ziel

Eine optimale technische Ausstattung des Forums der HfMT soll den verschiedenen Anforderungen adäquat gerecht werden und sich dabei der Flexibilität einer Sound-Akustik-Anlage bedienen. Durch die Ausstattung mit zeitgemäßer Licht- und Projektionstechnik soll insbesondere die Präsentation von zukunftsweisenden genreübergreifenden Aufführungsformaten ermöglicht werden, was aufgrund veralteter Technik bislang nur eingeschränkt möglich ist. Durch die Einrichtung eines modernen Motion-Trackingsystems wird zudem eine innovative gestische Schnittstelle zwischen Musikern bzw. Schauspieler und interaktiver Bühnentechnik eingerichtet, die insbesondere die interdisziplinäre Arbeit beflügeln wird. Diese strukturelle Maßnahme zur Aufwertung der Hauptbühne der HfMT dient der angemessenen Präsentation der verschiedenen Umsetzungsprojekte und kann damit als Quintessenz des Gesamt-Projektes Innovative Hochschule betrachtet werden.

Kontakt

Prof. Dr. George Hajdu
Projektleitung Stage_2.0
Telefon: +49 151 20508190
E-Mail: georg.hajdu[at]hfmt-hamburg.de