Aufführung Jazz 01

Foto: Björn Buddeenbohm

Aufführung Elbjazz 2018 01

Foto: Yunus Hutterer

Bachelor of Music Jazz

Im Bachelor-Studiengang Jazz an der HfMT Hamburg erwerben die Studierenden grundlegende und umfassende Qualifikationen für die künstlerische Arbeit als Jazzmusiker_in in der professionellen Musikszene. Die Arbeit an instrumentenspezifischen Kompetenzen, sowohl auf einer künstlerisch-praktischen Ebene als auch einer theoretisch-reflexiven, ist zentraler Bestandteil der Ausbildung und wird durch eine intensive Auseinandersetzung mit den vielfältigen Anforderungen eines Berufslebens als freischaffender Musiker ergänzt. Ziel der Ausbildung ist eine möglichst große Praxisnähe und Anwendungsorientierung. 

Der Bachelor-Studiengang Jazz umfasst eine Regelstudienzeit von 8 Semestern. Es werden insgesamt 10 verschiedene Hauptfächer angeboten und alle Studierenden erhalten neben dem Jazz-Hauptfachunterricht auch vollwertigen klassischen Hauptfachunterricht. Die Ausbildung gliedert sich in 5 Module.

Hauptfächer:

  • Bass (Double Bass / Electric Bass) - Jazz: Prof. em. Lucas Lindholm / Klassik: Prof. Peter Schmidt
  • Gesang - Jazz: Prof. Ken Norris / Klassik: Astrid Schmidt
  • Gitarre - Jazz: Roland Cabezas / Sven Kerschek / Klassik: Prof. Bernd Ahlert
  • Klavier (Keyboards) - Jazz: Prof. Buggy Braune / Klassik: Prof. Tica Gambashidze
  • Percussion - Jazz: Marcio Doctor / Klassik: Olivier Stritt
  • Posaune - Jazz: Prof. Dan Gottshall / Klassik: Prof. Joachim Preu
  • Saxophon (mit Flöte, Klarinette) - Jazz: Prof. Fiete Felsch / Klassik: Prof. Klaus Nagurski
  • Schlagzeug - Jazz: Holger Nell / Klassik: Prof. Peter Horst
  • Trompete - Jazz: Prof. Claus Stötter / Klassik: Prof. Eckhardt Schmidt
  • Sonstige Jazz-Instrumente (Vibraphon, Harfe, Horn, Cello, Geige u.a.)

Module:

  • Kernmodul: Einzelunterricht im Haupt- und Nebenfach, Ensembles und Big Band
  • Vermittlungsmodul: Instrumentaldidaktik und Musikpädagogik
  • Musiktheoretisches Modul: Jazztheorie, Rhythmuslehre, Gehörbildung, Arrangement und Komposition
  • Berufsqualifizierendes Modul: Musikproduktion und Selbstmanagement
  • Wahlmodul: Im Wahlmodul sind Inhalte aus dem offenen Kursangebot der HfMT Hamburg wählbar.
    Die Studierenden haben hier die Möglichkeit Projekte zu realisieren, sich Inhalte aus den übrigen Fachbereichen der HfMT anzueignen oder ihr Profil als Musiker bereits zu konkretisieren. Inhalte könnten sein: interdisziplinäre Projekte, Veranstaltungen aus dem Bereich Kultur und Medienmanagement, Musiktherapie, Theater, Musiktechnologie, Filmmusik, Pädagogik, etc.

Informationen zur Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfung für den Bachelor-Studiengang Jazz findet in drei Stufen statt. Zur zweiten Stufe der Aufnahmeprüfung wird nur zugelassen, wer die Prüfung der ersten Stufe bestanden hat, zur dritten Stufe nur, wer die Prüfung der zweiten Stufe bestanden hat.

Die erste Stufe ist eine Prüfung im Jazz-Hauptfach auf der Grundlage einer eingesandten Demo Aufnahme von ca. 15 min. Länge (Audio oder Video). Die Demo Aufnahme sollte vorzugsweise von einer Rhythmusgruppe begleitet sein. Inhaltlich sind mindestens zwei Standards (ein Stück aus dem funktionsharmonischen Bereich im medium-up-Tempo und eine Ballade) sowie ein Stück freier Wahl (auch eigene Komposition) vorzulegen. Mit der Demo Aufnahme soll der Bewerber bestmöglich seine instrumentalen Fähigkeiten präsentieren. Bezüglich Qualität der Aufnahmen, Auswahl der Stücke, Zusammenstellung der Begleitband, etc. gibt es keine weiteren Vorgaben. Die Entscheidung über die Art und Weise der Präsentation liegt beim Bewerber allein.

Die zweite und die dritte Stufe sind praktische Prüfungen im instrumentalen oder vokalen Hauptfach (Klassik und Jazz) sowie Prüfungen im Nebenfach, in Theorie und Gehörbildung (Klassik und Jazz). Die Prüfung im instrumentalen/ vokalen Hauptfach umfasst den Vortrag von drei Stücken, zwei Standards (ein Stück aus dem funktionsharmonischen Bereich im medium-up-Tempo und eine Ballade) und einem Stück freier Wahl (auch eigene Komposition), begleitet von der durch die Hochschule gestellten oder einer mitgebrachten Rhythmusgruppe, Blatt-Spiel (leichte Satzstimmen) und Nachspielen/Nachsingen von vorgegebenen Motiven und Phrasen (einfache Melodiefragmente im Bebop-Idiom). Diese Prüfungen finden in der Regel Anfang Juni eines jeden Jahres statt. Zur zweiten und dritten Stufe der Aufnahmeprüfung werden Sie schriftlich eingeladen.

Eine bestandene Aufnahmeprüfung hat eine begrenzte Geltungsdauer von 4 Semestern und kann im Falle des Nichtbestehens maximal zweimal wiederholt werden.

Nähere Informationen zum Inhalt der Aufnahmeprüfung entnehmen Sie bitte der Aufnahme- und Prüfungsordnung unter "Wichtige Dokumente".

Come North - Studienvorbereitendes Seminar im Januar 2020

Für alle Studieninteressenten bieten wir jährlich ein 2-tägiges kostenloses Einführungsseminar an. 
Das kostenlose, studienvorbereitende Seminarwochenende der HfMT Hamburg richtet sich an Studieninteressierte für den Bachelor "Jazz".

An zwei Tagen haben die Interessenten die Möglichkeit den Studienstandort Hamburg kennenzulernen, erste Kontakte zu knüpfen und sich inhaltlich mit den Themen der Aufnahmeprüfung zu beschäftigen. Es werden exemplarische Eingangstests in Gehörbildung und Jazztheorie durchgeführt und anschließend besprochen. Außerdem gibt es Erläuterungen zum Studienbereich "Klassik" und "Nebenfach" und Hinweisen zur Vorbereitung auf diese Prüfungsteile. Nach individueller Absprache gibt es die Möglichkeit Unterricht mit den Professoren im Studiengang Jazz an der HfMT zu verabreden. Im Anschluß findet am Sonntag ein Workshop mit einigen Hamburger Jazzmusikern statt.

Alle Teilnehmer sollten Ihre Instrumente zum Seminar mitnehmen.

Inhalte des Wochenendseminars:

• Eignungstest Gehörbildung 
• Eignungstest Jazztheorie 
• Zwei Säulen Modell in Hamburg - Jazz und Klassik in der Aufnahmeprüfung 
• individuelle Terminabsprachen mit Professoren / Dozenten 
• Workshop und Jam Session mit Hamburger Musikern und Studenten der HfMT 
• Informationen zum Studienstandort Hamburg 
• Die Aufnahmeprüfung - Abläufe und Informationen

Die verbindliche Anmeldung zur Teilnahme erfolg per Email an jazz@hfmt-hamburg.de über dieses Anmeldeformular.

Empfohlene Anreise: 17. Januar - Abends
Empfohlene Abreise: 19. Januar ab 16:00 Uhr

Seminardauer:
18. Januar - 10:00 - ca. 18:30 Uhr
19. Januar - 10:00 - ca. 16:00 Uhr

Seminarleitung: Adrian Hanack (www.adrianhanack.com)

Veranstaltungsort: 
Hochschule für Musik und Theater Hamburg 
Harvestehuder Weg 12 (Eingang Milchstraße) 
20148 Hamburg
Raum: Budge Palais 13

Informationen zur Bewerbung

Das Bachelorstudium im Studiengang Jazz kann jährlich zum Wintersemester aufgenommen werden. Die Aufnahmeprüfungen hierzu finden in der Regel Anfang Juni eines jeden Jahres statt. Um an der Aufnahmeprüfung teilzunehmen, muss eine vollständige Bewerbung fristgerecht bei der Hochschule eingereicht werden.

Der Aufnahmeantrag kann online eingereicht werden unter: https://studium.hfmt-hamburg.de/qisserver/rds?state=wimma&stg=n&imma=info

Dem Antrag sind hinzuzufügen:

  • ein tabellarischer Lebenslauf, aus dem die bisherige musikalische Betätigung hervorgehen soll
  • eine beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses
  • ein Passbild, das auf der Rückseite mit dem Namen der Studienbewerberin/des Studienbewerbers zu versehen ist
  • gegebenenfalls Nachweise über bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen
  • bei Studienbewerberinnen und Studienbewerbern aus nicht deutschsprachigen Ländern amtlich beglaubigte Übersetzungen der eingereichten Unterlagen
  • die für die 1. Stufe der Prüfung notwendige Demo CD / DVD

Zusätzliches Material (CDs, DVDs, Kompositionen, tabellarischer Lebenslauf, Passfoto, Zeugnisse) können Sie postalisch senden an:

Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Studierendensekretariat
Sabine Sieg
Harvestehuder Weg 12
20148 Hamburg

Audio und Video Material kann ebenso digital als Link versandt werden (z.B. Soundcloud, Youtube, Dropbox, etc.) an Sabine Sieg .

Der Antrag muss bis spätestens zum 1. April bei der Hochschule eingegangen sein. Das zusätzliche Material (Lebenslauf, Foto, Zeugnis, CD, etc.) muss bis spätestens zum 7. April postalisch bei der Hochschule eingegangen sein. Diese und weitere Informationen entnehmen Sie auch dem Anmeldeportal.

Zur Bewerbung ist berechtigt, wer die allgemeine Hochschulreife oder eine von der zuständigen Behörde als gleichwertig anerkannte Vorbildung nachweisen kann. Nach Durchführung der Aufnahmeprüfung kann auf Beschluss der Aufnahmeprüfungskommission vom Nachweis der allgemeinen Hochschulreife abgesehen werden, wenn die Studienbewerberin oder der Studienbewerber eine weit über dem Durchschnitt liegende künstlerische Befähigung nachgewiesen hat. Bei der Auswahl der aufzunehmenden Studierenden für den Bachelor Jazz und jazzverwandte Musik wird bei der Verteilung der Instrumente berücksichtigt, dass während des Studiums spielfähige Ensembles gebildet werden können.

Generell finden die meisten Vorlesungen und Seminare auf deutscher Sprache statt. Daher ist es ratsam die deutsche Sprache so gut wie möglich zu beherrschen um den Vorlesungen folgen zu können. Die genauen Regelungen für Bewerber ohne gute Deutschkenntnisse finden Sie hier (http://www.hfmt-hamburg.de/studium/deutschkenntnisse/)

Musterprüfungen

Im folgenden finden Sie eine Musterprüfung für den Theorie- und Gehörbildungsbereich (mit Lösungen) zur besseren Vorbereitung auf die Prüfungen.

Musterprüfung Theorie

Musterprüfung Gehörbildung

 

Informationsstufe

Genügt die Studienbewerberin oder der Studienbewerber im klassischen Hauptfach oder in Allgemeiner Musiklehre und/oder in Gehörbildung nicht den Mindestanforderungen, hat jedoch die Aufnahmeprüfung im Jazz Hauptfach mit mindestens "gut" (2,5) bestanden, kann sie bzw. er in die Informationsstufe des Bachelorstudiengangs Jazz und jazzverwandte Musik aufgenommen werden.

Die Aufnahmeprüfung in den nicht bestandenen Fächern ist spätestens zum Ende des ersten Studienjahres zu wiederholen. Werden die Prüfungsleistungen wiederum mit "nicht ausreichend" (schlechter als 4,0) bewertet, ist die oder der Studierende zu exmatrikulieren. Eine weitere Wiederholungsmöglichkeit besteht nicht. Das Studium im Rahmen der Informationsstufe wird auf die Regelstudienzeit angerechnet.