Landgren neu
Foto: Ina Lieckfeldt

Bundesverdienstkreuz für Nils Landgren

Aus der Hand des deutschen Botschafters hat Nils Landgren, der berühmte Jazz-Pausonist und HfMT-Professor, am 13. Juni in Stockholm das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen bekommen.

vom 20.06.2019

Nils Landgren ist seit 2006 Professor an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Erst im letzten Herbst traten die Studierenden des Dr. Langner Jazzmasters gemeinsam mit Nils Landgren in der Elbphilharmonie auf.

Für den gebürtigen Schweden Nils Landgren war die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes eine Riesen-Überraschung. "Ehrlich gesagt: Als der Botschafter mich anrief, habe ich angefangen zu lachen", sagte Landgren im Vorfeld der Verleihung. "Ich konnte es einfach nicht glauben. Ich dachte, es sei ein Scherz. Aber jetzt bin ich froh, stolz und überwältigt. So etwas passiert einem alten Schweden nicht so oft."

Mit dem Bundesverdienstkreuz würdigte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier insbesondere die Rolle Landgrens im kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Skandinavien, seinen Beitrag zur Steigerung des Ansehens der deutschen Musik in Schweden sowie sein vielfältiges Engagement zur Förderung junger Nachwuchskünstler aus Deutschland und Skandinavien.

Landgren gilt als einer der bekanntesten und angesehensten Jazzmusiker weltweit. Er war unter anderem künstlerischer Leiter des Berliner Jazzfestes und ist seit sieben Jahren künstlerischer Leiter der JazzBaltica.