Lehrpreis 2019

Hamburger Lehrpreis 2019

Die HfMT-Lehrbeauftragten Isabel Moretón-Achsel und Nicole Dellabona haben den Hamburger Lehrpreis 2019 erhalten.

vom 25.06.2019

Isabel Moretón-Achsel unterrichtet als Dozentin für Harfe und Methodik/Didaktik der Harfe an der HfMT. Nicole Dellabona ist Lehrbeauftragte für Gesang.

Mit dem Hamburger Lehrpreis würdigt die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung exzellente Lehre an den staatlichen Hamburger Hochschulen.

Auszug aus der Pressemitteilung der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg:

Für ihre herausragenden und innovativen Vermittlungskonzepte haben 19 Hamburger Hochschullehrinnen und -lehrer den Lehrpreis der Stadt Hamburg 2019 erhalten. Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank übergab die Auszeichnung heute Nachmittag im Lichthof der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky. Der Hamburger Lehrpreis wird zum insgesamt 11. Mal an Lehrende der sechs staatlichen Hamburger Hochschulen vergeben und ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Das Vorschlagsrecht für den Lehrpreis liegt bei den Hamburger Studierenden.
Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank: „Lehrende, die mit innovativen Ansätzen für ihr Fach begeistern, Inhalte abwechslungsreich vermitteln und Neugierde und Motivation bei ihren Studierenden entfachen, sind eine unglaubliche Bereicherung. In erster Linie für Studierende, aber auch für ihre Hochschule und den Wissenschaftsstandort Hamburg insgesamt. Die Preisträgerinnen und Preisträger stehen für eine exzellente Lehre, die eine wertvolle Basis für Forschung und Fortschritt in vielen Gesellschaftsbereichen bildet. Ich danke allen Ausgezeichneten für ihr großartiges Engagement und gratuliere herzlich zu der verdienten Ehrung!“

Zu den Preisträgerinnen:

Isabel Moretón-Achsel ist Harfenistin und Pädagogin in Hannover. Sie studierte in ihrer Heimatstadt Hannover bei Ruth Konhäuser sowie an der Indiana University in Bloomington, USA, bei Susann McDonald. Studien bei Nicanor Zabaleta, Susanna Mildonian, Catherine Michel und für historische Aufführungspraxis bei Andrew Lawrence-King rundeten ihre Ausbildung ab. Konzerteinladungen führten sie durch Europa, in den Nahen Osten, USA, Kanada, und - auf Einladung des Weltharfenkongresses - im Sommer 2014 nach Sydney, Australien.
Von dem Preisgeld werden sie die beiden Studentinnen Naho Higuchi und Louisic Dulbecco, Klasse Prof. Xavier de Maistre, zum Internationalen Harfenwettbewerb in Bloomington, der vom 3. bis 13. Juli 2019 in ihrer früheren Hochschule, der Indiana University, Jacobs School of Music, stattfindet, begleiten.

Nicole Dellabona ist seit 2011 Lehrbeauftragte für Gesang an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater. Sie betreut hier Studierende der Schulmusik, Kirchenmusik, der elementaren Musikpädagogik und der Musiktheaterregie im Haupt- und Nebenfach. Sie ist diplomierte Sängerin für Lied und Oratorium und Oper, sowie diplomierte Gesangspädagogin. Als freischaffende Altistin liegt ihr Arbeitsschwerpunkt im Konzert- und Oratorienfach, in dem sie über ein umfangreiches epochenübergreifendes Repertoire verfügt.
Nicole Dellabona ist mehrfache 1. Preisträgerin bei Jugend musiziert, erhielt einen Sonderpreis der Walter Kaminsky Stiftung und verschiedene Stipendien und erreichte in namhaften internationalen Wettbewerben die Finalrunden.
Das Preisgeld wird sie für spezielle Weiterbildungsmaßnahmen verwenden, die ihrer Lehre und ihren Studierenden zu Gute kommen werden.
Weitere Informationen unter www.nicoledellabona.de