Zusanna
Foto: Wojciech Grzedzinski/Darek Golik

Erfolg für HfMT-Pianistin

Zuzanna Pietrzak, Master-Studentin in der Klavierklasse von Prof. Hubert Rutkowski ist Finalistin des 50. Nationalen Chopin-Klavierwettbewerbs in Warschau

vom 11.02.2020

Der Nationale Chopin Klavierwettbewerb wurde zum ersten Mal 1968 durchgeführt und ist der wichtigste landesweite Klavierwettbewerb in Polen. Der Veranstalter ist das Internationale Chopin Institut. Der Wettbewerb findet jedes Jahr statt und ist an polnische Studierende und Schüler gerichtet. Zu den Preisträgern gehören unter anderem Krystian Zimerman und Rafał Blechacz.
Zuzanna Pietrzak hat nach den erfolgreichen zwei Rezital-Runden das Finale erreicht. Als Finalistin hat sie das Klavierkonzert e-Moll von Frédéric Chopin mit der Warschauer Philharmoniker gespielt.

Vita:

Zuzanna Pietrzak wurde 1997 in Łódź, Polen, geboren und begann im Alter von sieben Jahren das Klavierspiel. Sie hat ihr Bachelorstudium an der Fryderyk Chopin Musikhochschule in Warschau abgeschlossen. Seit Oktober 2019 studiert sie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in der Klasse von Prof. Hubert Rutkowski.
Im Alter von 18 Jahren ist sie beim 17. Internationalen Chopin-Wettbewerb 2015 in Warschau aufgetreten. Diesem Erfolg verdankt sie die Möglichkeit, bereits in den Folgejahren vielen Ländern konzertieren zu können, darunter in Deutschland, Polen, England, Frankreich, Italien, Japan und Marokko. Sie trat bei verschiedenen internationalen Festivals auf, u.a. beim Festival "Chopin und Sein Europa" in Warschau, Chopin-Festival in Duszniki-Zdrój, Rubinstein Piano Festival in Łódź, Kyoto International Music Students Festival und EXPO 2015 in Mailand. Während des Mendelssohn-Festivals 2018 in Hamburg gewann sie den Wettbewerb und spielte das Es-Dur Klavierkonzert von Wolfgang Amadeus Mozart mit den Hamburger Symphonikern. Zuzanna ist Stipendiatin des Ministeriums für Kultur und Erbe in Polen, der Woiwodschaft Łódź, der Yamaha Stiftung und des Rotary Clubs Hamburg-Steintor.