Kent Nagano
Foto: Christina Körte

Wiedersehen mit Kent Nagano

Der berühmte Dirigent besucht die HfMT im Rahmen der per Livestream übertragenen „Beethoven-Conertissimo“-Aufführung im Forum

vom 10.11.2020

Wiedersehen mit Kent Nagano
Der berühmte amerikanische Dirigent besucht die HfMT im Rahmen der per Livestream übertragenen „Beethoven-Conertissimo“-Aufführung im Forum

Sie hätte einer der konzertanten Höhepunkte werden soll: Die vom 16. bis 23. November geplante „Beethoven-Woche“ zum 250jährigen Geburtstag des großen deutschen Komponisten. Nach dem hierzulande relativ glimpflichen Verlauf der Corona-Epidemie keimte Hoffnung auf, dass die Festwoche trotz Einschränkungen doch noch „live“ im Forum stattfinden würde. Diese Hoffnung hat sich mit dem von der Regierung bis Ende November ausgerufenen Verbots unter anderem für öffentliche Konzerte endgültig zerschlagen.

Dennoch gibt es einen Lichtblick für Musikfreunde: Am Samstag, den 21. November findet im Forum ein „Beethoven-Concertissimo“ statt. In drei Konzertabschnitten kommen die letzten drei Klavierkonzerte, das Tripelkonzert sowie das Violinkonzert unter der Leitung von Ulrich Windfuhr und Yu Sugimoto zur Aufführung.

Schon bald können sich die Studierenden auf ein Wiedersehen mit dem weltberühmten Dirigenten Kent Nagano freuen. In drei internen Proben und einem daraufhin gleichfalls nicht-öffentlichen Abschlusskonzert wird Kent Nagano die ersten beiden Klavierkonzerte Beethovens einarbeiten und dirigieren.

Das Konzert Nr. 1 in C-Dur, op. 15 wird gespielt von Emil Reinert (Master, Klasse von Prof. Hubert Rutkowski) und das Konzert Nr. 2 in B-Dur, op. 19 von Jong Eun Lee (Konzertexammen, Klasse von Prof. Stepan Simonian) gespielt.
Beide Konzerte können leider nicht im Livestream übertragen werden. Trotzdem ist die Freude groß, Kent Nagano genau ein Jahr nach seinem ersten Workshop an der HfMT erneut im Forum begrüßen zu dürfen.