Daria

Jahresstipendium für HfMT-Pianistin

Die aus Russland stammenden Pianistin Daria Parkhomenko, Studierende in der Klavierklasse von Prof. Stepan Simonian, wurde aus über 90 Bewerbungen für ein Jahresstipendium der Carl Bechstein Stiftung ausgewählt

vom 25.04.2021

Ausgeschrieben hatte die Carl Bechstein Stiftung im Februar 2021 insgesamt zehn Stipendien für herausragende junge Pianistinnen und Pianisten unter 30 Jahren, die eine solistische Karriere im klassischen Bereich anstreben und ihren Wohnsitz aktuell in Deutschland oder Österreich haben. Sie mussten mindestens einen Masterabschluss vorweisen können. Als deutlich wurde, dass sich nahezu alle Bewerberinnen und Bewerber aufgrund fehlender Auftrittsmöglichkeiten pandemiebedingt in ähnlich prekärer Notlage befinden, wurde die Zahl der Stipendien von 10 auf 18 Stipendien erhöht. Zusätzlich erhalten alle 68 nicht ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber, deren Antrag den Ausschreibungskriterien formal entsprach, eine Einmalzahlung in Höhe von jeweils 2.000 Euro.

Das in dieser Form erstmalig ausgeschriebene Jahresstipendium im Wert von je 12.000 Euro wird als monatliche Förderung von 1.000 Euro gewährt.

Vita
Die russische Pianistin Daria Parkhomenko wurde am 28.04.1991 in Rostow am Don, Russland geboren. Sie erhielt ihren ersten Unterricht im Alter von vier Jahren und gewann bereits 2 Jahre später einen 1. Preis bei Klavierwettbewerb für junge Pianisten.
Ab 2003 besuchte sie die Musikfachgrundschule des Rostower Staatlichen Rakhmaninov Konservatoriums, wo sie von Professor Sergei Osipenko unterrichtet wurde. Seit 2013 studiert sie bei Prof. Stepan Simonian an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und gleichzeitig bei Prof. Eliso Virsaladze an der Scuola di Musica di Fiesole in Italien.

Zu ihren wichtigsten Preisen zählen der 1. Preis beim George Enescu Internationaler Klavierwettbewerb in Bukharest 2018, der 3. Preis mit Publikumspreis beim Sendai Internationaler Klavierwettbewerb in Japan 2019, und der 2. Preis beim Internationalen M.K. Ciurlionis Klavierwettbewerb in Vilnius 2015. Neben den oben genannten Auszeichnungen ist die junge Pianistin vielfache Preisträgerin bei zahlreichen nationalen und internationalen Klavierwettbewerben.

Daria Parkhomenko gastierte bei berühmten internationalen Musikfestivals wie dem Internationalen Musikfestival «The faces of modern pianism» im Mariinskij Saal in St. Petersburg, Russland, dem George Enescu Festival in Rumänien, dem Schleswig-Holstein Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Außerdem konzertierte die junge Pianistin als Solist bereits in verschiedenen bedeutenden Konzertsälen in Europa, Asien und USA.

Als Solistin trat Daria Parkhomenko mit verschiedenen großen Orchestern auf, u.a. mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock, der Litauische Nationale Philharmonie Vilnius, der Kaunas Philharmonie, dem Taiwan Artists Orchestra, der Estische Nationale Philharmonie und dem Rome Tre Orchestra. Hierbei spielte sie mit u.a. den Dirigenten Wojciech Rajski, Vassily Sinaisky, Junichi Hirokami, Arvo Volmer, Ching-Ming Lu, Modestas Barkauskas, Jung Hung Park und Mikhail Kirchhoff.

Mehrfach war sie zudem live im Deutschlandradio Kultur, Radio NDR, 2RStudio (Italien), LRT Klasika und Delfi (Litauen) zu hören.