Logo HfMT

6. TENOR Konferenz an der HfMT Hamburg

vom 04.05.2021

Die 6. internationale TENOR-Konferenz (technologies for music notation and representation) wird von Montag, 10. Mai, bis Donnerstag, 13. Mai von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT) ausgerichtet. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf Notation und Repräsentation in Zeiten einer Pandemie gesetzt werden.

Das Programm umfasst tägliche Vortragsveranstaltungen, Workshops und Konzerte von internationalen Künstler:innen und Forscher:innen. Keynote-Speaker werden Thor Magnusson (10.05.), Michael Maierhof (11.05.), Carola Bauckholt (12.05.) und Alexander Schubert (13.05.) sein. Das künstlerische Programm umfasst unter anderem Musik von Christian Klinkenberg, Cat Hope, Jonathan Bell, Lindsay Vickery und Sandeep Bhagwati. Ensembles und Künstler:innen in Residence werden das SPIIC Ensemble, das Blue Print Ensemble, das So Wrong it's Right Trombone Quartet und die Bohlen-Pierce-Klarinettisten:innen Nora-Louise Müller und Ákos Hoffmann sein.

Die letzten beiden Tage der Konferenz überschneiden sich mit dem klingtgut! Symposium (Sonic Art and Spatial Audio) - einer interdisziplinären Veranstaltung an der Schnittstelle von Kunst und Technologie, die von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW) ausgerichtet wird. Teilnehmer:innen können vergünstigte Eintrittskarten erhalten, wenn sie an beiden Konferenzen teilnehmen möchten.

Alle Veranstaltungen können nach Anmeldung über Whova besucht werden (siehe Link unten). 
Die Keynotes und Konzerte werden über den Youtube-Kanal der HfMT Hamburg und die öffentlichen Zoom Links kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Konferenz wird unterstützt durch Stage 2.0, einer gemeinsamen Initiative von Innovative Hochschule, dem Bundesministerium für Bildung und der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz sowie dem TENOR Network.

Weiterführende Informationen, Programm, Ticketing sowie Links zu den Veranstaltunen unter: https://tenor2021.hfmt-hamburg.de/