Sunkyung Noh

Hohe Auszeichnung für HfMT-Alumna

Sunkyung Noh, bis zum Sommersemester 2022 MA-Studierende in der HfMT-Orgelklasse von Prof. Wolfgang Zerer, hat beim beim Mendelssohn-Wettbewerb einen 1. Preis im Fach Orgel sowie einen Sonderpreis gewonnen.

vom 18.01.2023

Aktuell absolviert sie ihr Konzertexamens-Studium an der Hochschule Für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Neben Sunkyung Noh hat Mitsune Uchida, gleichfalls Student in der Orgelklasse von Prof. Wolfgang Zerer das Finale des Wettbewerbs erreicht.

Vita
Sunkyung Noh wurde 1994 in Ulsan (Südkorea) geboren. Hier erhielt sie ersten Orgelunterricht an der Ulsan Arts High School. Nach dem Jungstudium studierte sie an der Yonsei Universität in Seoul bei Prof. Dong-ill Shin und schloss 2017 ihr Bachelorstudium ab.
Seit Herbst 2018 studiert sie im Masterstudium Orgel und Claviorganum an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Wolfgang Zerer und Cembalo bei Menno Van Delft. Sie hatte das WS 2021/2022 ein Erasmus-Semester in Groningen und studierte Orgel bei Erwin Wiersinga und Improvisation bei Sietze de Vries.
Sunkyung Noh wurde bei zahlreichen nationalen Wettbewerben in Südkorea und Asien ausgezeichnet. Sie erhielt den ersten Preis beim Orgelwettbewerb der Korean Association of Organist, den 1. Preis beim Wettbewerb der Katholischen Universität und den 2. Preis beim Asien Orgelwettbewerb der AGO Taiwan Chapter, wo sie die jüngste Finalistin war. Sie erhielt Stipendien von der koreanischen Stipendienstiftung und das Alumni-Stipendium des College of Music der Yonsei Universität. Dieses Mal gewann sie den zweiten Preis (Felntrop Preis) bei The 14th International Schnitger Organ Competition

Zum Wettbewerb
Vom 11. bis zum 15. Januar haben sich die Teilnehmenden beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb 2023 in den Fächern Violoncello und Orgel gemessen. Für den Vorsitz der beiden Jurys konnten wir Prof. Tanja Tetzlaff und Domorganist Sebastian Küchler-Blessing gewinnen. Die Wertungsrunden im Fach Orgel werden in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche Berlin ausgetragen.