Ausschreibung im Rahmen des Programms Pro Exzellenzia 4.0 – Bewerbungsfrist endet am 24. 11. 2017

Pressemitteilung vom 14.11.2017

Pro Exzellenzia 4.0 arbeitet aktiv daran, den Anteil von Frauen in Hamburger Chefetagen deutlich und nachhaltig zu erhöhen. Es wendet sich an hochqualifizierte Hochschulabsolventinnen, Promovendinnen und Post-Doctorandinnen, die eine Führungsposition in Wissenschaft, Wirtschaft oder Kultur anstreben. Ziel ist es, Frauen mit einem maßgeschneiderten Programm in ihrer Karriereplanung zu stärken und sie überfachlich zu qualifizieren.


Pro Exzellenzia ist hochschulübergreifend und richtet sich mit den Qualifizierungsmaßnahmen (mit Ausnahme der Stipendien) an Hamburger Hochschulabsolventinnen aus den Bereichen MINT, Kunst, Musik, Architektur und Geisteswissenschaften. Das Programm wird von der Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung und aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Laufzeit: 01.01.2017 – 31.12.2020.
Bisherige Stipendiatinnen der HfMT seit 2011, die ihre Promotionen inzwischen abgeschlossen haben: Dr. Regina Back , Dr. Yuki Melchert, Dr. Yijie Wang Dr. Raika Maier. Post-Doc-Stipendiatinnen: Dr. Silke Wenzel, Dr. Konstantina Orlandatou. Promotionsstipendiatinnen seit 2015: Jelena Dabic und Xiao Fu.
Der Stipendiensatz beträgt pro Monat 1.250,-€ plus Familienzuschlag (bei einem Kind 400,-€, bei zwei Kindern 500,-€, bei drei Kindern 600,-€, für jedes weitere Kind 100,00€ monatlich zusätzlich). Die Stipendien werden nur auf Antrag durch eine Kommission vergeben, die sich aus Professorinnen der HfMT zusammensetzt. Ein Rechtsanspruch auf die Vergabe besteht nicht.

Nähere Informationen unter: https://www.hfmt-hamburg.de/fileadmin/u/pdf/stipendien/Pro_Exzellenzia_Ausschreibung2018.pdf

Der Antrag für ein Stipendium ist bis zum 24.11.2016 einzureichen bei: Büro der Gleichstellungsbeauftragten, Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg
Tel.: 040 428482-508, martina.bick@hfmt.hamburg.de