Erneuter Erfolg für das Duo Francoforte

Pressemitteilung vom 27.11.2017

Das Ensemble Duo Francoforte, bestehend aus Alina Klaudia Ohem, HfMT-Studentin der Gitarrenklasse von Prof. Jens Wagner und Roman Alexander Ohem, Violinstudent an der HfK Bremen, wurde beim XIX. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Jawor/Polen erneut mit einem Sonderpreis ausgezeichnet.

Bei dem für alle Formationen offenen Wettbewerb waren insgesamt 34 Kammermusikensembles für das Wochenende am 18./19. November im Europäischen Jugendzentrum der Euroregion Neiße gemeldet. Die Jury bestand aus führenden Professoren von Musikhochschulen aus Polen, der Ukraine und Russland.

Das aus Frankfurt (Oder) stammende Duo schließt damit an zahlreiche Erfolge der Vergangenheit an, wie dem 1. und 2. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb des Kunstinstituts Baja in Templin, dem 3. Preis des Gebrüder-Graun-Wettbewerbs in Doberlug-Kirchhain oder dem 2. Preis und Sonderpreis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb Jawor.
Das Repertoire des Duo Francoforte umfasst sämtliche Epochen vom Barock bis zum 21. Jahrhundert und wird ständig um neue interessante Originalkompositionen und Bearbeitungen für diese Besetzung erweitert.

Das Duo Francoforte tritt regelmäßig in Deutschland (u.a. Hamburg, Bremen, Überlingen) und in Polen auf.