Die Gegenwart des Abenteuers Leben. Figurenstudien für Monolog

  • Dozent: Prof. Dr. Ulrich Bitz
  • Termin: Siehe Aushang
  • Raum: HB Seminarraum 2
  • Dauer: 2 Semesterwochenstunden
  • Inhalt: Im Zentrum des Seminars steht die Erarbeitung von Monologen fürs Vorsprechen. Die besondere Aufmerksamkeit des Seminars gilt dabei der Textgrundlage für Figurentwürfe. Darüber hinaus wird eine Anbindung an die Unterrichte der Sprecherziehung und des Körpertrainings versucht. Das Seminar ermutigt die Studierenden mit Blick auf den veristischen Schauspielstil, einen eigenständigen Zugriff auf das Material und die Gestaltung von Figuren zeitgenössischer Prägung zu entwickeln.
  • Literatur: Anleitung zum Selbststudium [Stand Februar 2020]: Bill Buford: Geil auf Gewalt. Unter Hooligans, München u. Wien 1992; Bill Buford: Hitze. Abenteuer eines Amateurs als Küchensklave, Sous-Chef, Pastamacher und Metzgerlehrling, München 2010; Ronald Reng: Mroskos Talente. Das erstaunliche Leben eines Bundesliga-Scouts, München u.a. 2015; Carmen Maria Machado: Ihr Körper und andere Teilhaber [Erzählungen], Stuttgart 2019; Reni Eddo-Lodge: Warum ich nicht länger mit Weißen über Hautfarbe spreche, Stuttgart 2019; Frederic Martel: In the Closet of the Vatican, New York 2019. Eine Auswahl der hier aufgeführten Primär- und Sekundärtexte wird in der Dropbox „Signaturen Theorie“ im Ordner „Sommersemester 2020“ in Auszügen zur Verfügung gestellt. Studierende, die noch keine Freigabe für „Signaturen Theorie“ erteilt bekommen haben, bitte ich, mit mir Kontakt aufzunehmen, damit sie zeitnah mit der Lektüre für das Seminar beginnen können. Darüber hinaus ist es bei Unklarheiten bezüglich der in den Sekundärtexten gebrauchten Terminologien ratsam, das Neowiki Studierenden der Theaterakademie Hamburg zu konsultieren. Dort findet sich mit Sicherheit der ein oder andere Begriff erläutert. Studierende, die noch nicht freigeschaltet sind, wenden sich bitte an mich, um Zugang zu erhalten.
  • Credits: 3 Creditpoints
  • Bemerkung: Voraussetzungen zum Erwerb von Leistungsnachweisen: Regelmäßige Teilnahme und Beiträge zu „Signaturen“, dem Neowiki der Theaterakademie Hamburg. Die Anzahl der zu verfassenden Beiträge richtet sich nach dem jeweiligen Semester, in dem sich die / der Studierende befindet. Jemand aus dem zweiten Semester geht mit zwei Beiträge als Leistungsnachweis an den Start. Wohingegen jemand im sechsten Semester als schon Fortgeschrittene/r mit sechs Beiträgen höheren Ansprüchen genügen muß, um sich seine Creditpoints sichern zu können.
  • Module: Th-3