Renaissancekontrapunkt / Renaissance Counterpoint

  • Dozentin: Roberta Vidic
  • Semester: Wintersemester 2019/2020
  • Termin: Reguläre Termine, donnerstags 09-10 Uhr: 28.11., 05.12, 19.12., 09.01., 16.01., 23.01., 30.01., 06.02., 13.02., 20.02., 27.02. 2 Blocktermine à jeweils 3 Stunden werden am 28.11. vereinbart.
  • Raum: Fanny Hensel Saal
  • Dauer: eine Semesterwochenstunde
  • Inhalt: Einführung in die Grundlagen des kontrapunktischen Denkens im 16. und frühen 17. Jahrhundert, Beherrschung der kontrapunktischen Satzlehre und stilistische Differenzierung. Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene. In den beiden Blockterminen werden die Arbeit mit historischen Quellen systematisch geübt sowie die Analyse des Repertoires ausgehend von bekannten Aufführungsorten interdisziplinär vertieft. Ins Seminar werden die Ergebnisse eines eigenen Forschungsaufenthalts in Venedig mit einfließen. Themen für das WiSe 2019/20: a) Komposition und Begleitung polyphoner Sätze b) Einführung in die ›modular analysis‹ bzw. ›modular composition‹ – Wo liegt die Grenze zwischen Kontrapunkt und Generalbass? – Wie unterscheidet sich Palestrina von den nachfolgenden Komponisten? – Welche Rolle spielen Besetzung und Architektur bei der Komposition? Repertoire: – Rom (Ende 16. Jh. – Anfang 17. Jh.), geistliche Vokalmusik von Palestrina und weiteren römischen Komponisten, Anfänge der Continuopraxis in Rom – Venedig (Anfang 18. Jh.), geistliche Vokalmusik in stile antico / stile ecclesiastico von Antonio Vivaldi und weiteren venezianischen Komponisten.
  • Literatur: Literatur in deutscher und englischer Sprache wird zur Verfügung gestellt. Texte in weiteren Sprachen werden ggf. übersetzt.
  • Credits: 2 Creditpoints
  • Bemerkung: Pflichtfach für BA Blockflöte und Cembalo (3.-4. Sem.). Wahlfach für weitere Interessierte. Teilnahme ab dem BA 3. Sem. bzw. nach zwei absolvierten Semestern im Pflichtfach Theorie möglich. Anmeldung für Wahlfach unter: roberta.vidic[at]hfmt-hamburg.de
  • Module: Mth-2-AM, Mth-Mw-3-Instr, W-frei