Kinder- und Jugendtheater - Theorie

  • Dozentin: Barbara Kantel
  • Termin: Blockseminar 24.-28.2.2020 jew. ganztägig
  • Raum: HB Seminarraum 2
  • Dauer: 1.5 Semesterwochenstunden
  • Inhalt: Zeitgenössisches Kinder- und Jugendtheater erhebt den Anspruch, ein Theater wie jedes andere zu sein, dessen einzige Besonderheit der besondere Zuschauer ist. Aber selbst dieses Spezifikum ist im Grunde in Frage gestellt, wenn sich auch das Erwachsenentheater in unserer ausdifferenzierten Gesellschaft mit jeder Inszenierung seines besonderen Publikums versichern muss. Zudem beschreiben immer mehr Theatermacher*innen eine Sehnsucht, für ein Publikum von Kindern und Erwachsenen arbeiten zu wollen, und so das Theater auch zu einem intergenerativen Begeg-nungsort zu machen, in einer Zeit, in der sich Generationen immer weniger begegnen. Musik, Tanz, Spiel, Installation, Performance, Game, Recherche, Bildung .... Die Ausdifferenzie-rung und Bandbreite des Theaters für junges Publikum ist groß und folgt eigenen kreativen Geset-zen und ästhetischen Ansprüchen, sucht neue gesellschaftliche Herausforderungen. Das Seminar beschäftigt sich zunächst mit Theorien zum Kinder- und Jugendtheater und beleuch-tet die Entwicklung des Theaters für junges Publikum, bevor es am Beispiel von ausgewählten Stücken und Stoffen in die dramaturgische Praxis einsteigt. Der Besuch einer Inszenierung des Jungen Schauspielhauses Hamburg, die während des Seminars besucht wird, erlaubt den Abgleich von dramaturgischer und inszenatorischer Praxis
  • Credits: 3 Creditpoints
  • Module: Dr-Th, Dr-W, W-2