Worldmusic

  • Dozenten: Prof. Dr. Reinhard Flender , Prof. Martina Kurth
  • Termin: Do 14:30 - 16:00 Beginn 10. 10.
  • Raum: BP 13 (Seminarraum Schulmusik)
  • Dauer: 1.5 Semesterwochenstunden
  • Inhalt: Seit Peter Gabriel 1982 das erst World of Music, Art and Dance Festival (WOMAD)organisierte, ist die Öffnung der Popularmusic gegenüber ethnischen Musikrichtungen eine Quelle für musikalische Innovationen. Die Fusion von europäischen und afrikanischen Musikstilen hatte schon in den 50er Jahren zum weltweiten Erfolg der afroamerikanischen Musikstile Rhythm & Blues, Soul oder Reaggy geführt, aber auch südamerikanische Populamusiken wie Samba, Salsa oder Mambo wurden in den USA und Europa intensiv rezipiert und westafrikanische Popularmusik wie high life war überregional erfolgreich. Neu ist seit den 80er Jahren die Vielfalt von Musiken aus dem Vorderen Orient und die Fusion von Jazz mit asiatischen Musikstilen, die sich in dem Marktsegment von Worldmusic finden lassen. Das Seminar wird einen Überblick über die große Vielfalt von Worldmusic Interpreten wie Yungchen Lhamo, Nusrat Fateh Ali Khan oder Youssou N’Dour geben und auch in die musikalischen Eigenarten tibetanischer, indischer und asiatischer Musiken einführen.
  • Credits: 3 Creditpoints
  • Module: B-Gs-W-1, Gym3.3, Mth-MW-1, Mth-MW-2, Mw-1-MM, Promo_Modul, PS3.4, S3.4, W-frei, W-LA