Laboratorium: White Space Projekt / Site specific theatre

  • Dozenten: Laura Annabella Jakschas , Cornelius Puschke
  • Semester: Sommersemester 2022
  • Termin: 14. 4.10-14 Uhr: Einführung (Präsenz)
    30.5. 10-14 Uhr: Konzept Recherche (Zoom)
    11.7., Ergebnisse Recherche (Zoom)
    September: Einzelgespräche
    Mo 10.10.22 Konzept 2 (Zoom)
    24.-30.10. Proben & Aufführungen
  • Raum: Wiesendamm - Raum E.46 (Regie 1)
  • Dauer: 4 Semesterwochenstunden
  • Inhalt: Relationen und Realitäten

    In diesem praktischen Projekt geht es darum, die eigene künstlerische Arbeit aktiv in konkrete gesellschaftliche Verhältnisse zu setzen und diese Beschäftigung zum Gegenstand der Arbeit zu machen. So entstehen beispielsweise explizite Bezüge zur städtischen Umgebung, zu anderen Menschen oder zu historischen Kontexten. Voraussetzung für diese Arbeit ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Rolle als Künstler*in. Welche Aufgabe stelle ich mir als Theaterschaffende*r? Welche gesellschaftliche Funktion kann mein Theater erfüllen? Mit welcher Haltung erzähle ich von den Realitäten, mit denen ich mich beschäftige?
    Ziel des Projektes ist Tuchfühlung mit der Welt außerhalb des Theaters aufzunehmen, indem alle Teilnehmer*innen eigenständig recherchieren, theoretisch kontextualisieren und experimentelle Forschung betreiben. Die entstehenden Materialien bilden die Grundlage für theatralisch-performative Experimente, die Ende Oktober in einem Festivalwochenende präsentiert werden.
    Die Projektleiter*innen Laura Jakschas und Cornelius Puschke erwarten neben der regelmäßigen Teilnahme die Anfertigung und verbindliche Abgabe von Exposés, Konzepten und, vor Probenbeginn, ein vorläufiges Aufführungsskript.
  • Credits: 4 Creditpoints
  • Module: RM-R-4, RS-R-4