nicht ohne uns! Bitte La?cheln!
Foto: Jörg Böthling

Nicht ohne uns!

Wegbereitung eines inklusiven Musik- und Theaterbetriebs

Ringvorlesung

Dienstag 25.10.2022 18:00
HfMT, Mendelssohn-Saal

Intersektionalität & Diversity

Die Vortragsreihe im Kontext von Gender und Diversity wirft dieses Wintersemesters einen Blick auf einige Aspekte des Ist-Zustands von Inklusion im Musik- und Theaterbereich. Die Reihe nimmt Einschränkungen im Bereich der Sinneswahrnehmung und der Mobilität in den Blick sowie das Autismus-Spektrum. In diesen Feldern hat die HfMT Hamburg erste Erfahrungen gesammelt und im Zuge dessen über neue Unterrichtsformate und Hilfsmittel nachgedacht, welche die Studierbarkeit ermöglichen. An den sechs Abenden wird u.a. der Leitfrage nachgegangen, welche Vorraussetzungen in der akademisch-künstlerischen Ausbildung einer Hochschule für Musik und Theater gegeben sein müssen, um be_hinderte Menschen für ein Berufsleben als professionelle Musiker:innen, Komponist:innen oder Schulmusiker:innen bzw. als Schauspieler:innen, Regisseur:innen oder Dramaturg:innen in der Breite zu qualifizieren. Die Vortragenden erörtern das Wissen aus ihren persönlichen Erfahrungen als be_hinderte Künstler:innen und präsentieren Kostproben ihrer Projekte. Ergänzt werden diese Beiträge durch kritisch reflektierende wissenschaftliche Vorträge aus dem Feld sowie partizipative Diskussionsforen, zu denen auch das Publikum beitragen kann.

Initiiert durch Karin Holzwarth, Leonie Jakobs und Silke Wenzel (Gleichstellungsteam HfMT)

+++

Musik und Inklusion – Ein Auftakt

Bitte Lächeln!
Da lächeln die Ohren! Herrliche Grooves, wunderbare Melodien und spritzige Texte. Wenn die Musiker von BITTE LÄCHELN! ihre Instrumente auspacken und ihre Songs anstimmen, gibtś Reggae, Rock, Pop, Ska und Blues zu hören und eine absolut authentische Bühnenshow zu sehen. Im Gepäck haben die Herren ihr aktuelles Album (CD/DVD) „Total Normal“, das in Kooperation mit der Aktion Mensch entstanden ist. Die mehrfach ausgezeichnete inklusive Band hat bereits drei CD ́s produziert, als Inklusionsbotschafter in Sibirien performed, mit Stefan Gwildis und Guildo Horn gespielt und es bei den Tagesthemen bis in die erste Reihe geschafft. Das dabei in der Band behinderte Musiker und nichtbehinderte Musiker spielen ist aussergewöhnlich und verleiht dem Projekt des Liedermachers, Musikers und Produzenten Mirko Frank, des Kulturvereins SMØRREBRØD e.V. und LMB Hamburg e.V. eine ganz besondere Note.

Line-Up:
Daniel Kröger / Akustikgitarre
Mirko Frank / Gesang + Akustikgitarre
Philipp Mohr / Gesang
Florian Blumenhagen / Cajon
Dominik Dober / Sounds + Percussion


Hans-Georg Spiegel
Vortrag: Barrieren und Zugänge an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
Welche Zugänge ins Gebäude gibt es, soll es geben, wird es geben? Wie kann ich, ohne behindert zu werden, ein Studium an der HfMT aufnehmen? Welche Unterstützungsmöglichkeiten gibt es im Studium? Best Practice Beispiele.

Zur Person:
Hans-Georg Spiegel studierte Posaune, elementare Musikpädagogik und Akkordeon in Hamburg, Rotterdam und Johannesburg. Seit 1999 ist er Instrumentallehrer an der Staatlichen Jugendmusikschule in Hamburg und seit 2003 Professor für Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Neben seiner pädagogischen Tätigkeit ist Hans-Georg Spiegel an der HfMT Schwerbehindertenbeauftragter für Studium und Lehre.


Juliane Gerland
Vortrag: (Un-)Doing Differences in Kunst und Kultur
Dieser Beitrag beschäftigt sich aus zwei Perspektiven mit Inklusion: zum einen wird beleuchtet auf welche unterschiedlichen Barrieren insbesondere Personen mit (zugeschriebener) Behinderung im Bereich Kunst und Kultur stoßen. Zum anderen wird beschrieben welche Potenziale künstlerische Praxen, insbesondere das gemeinsame Musizieren für ein Undoing Differences im Sinne Hirschauers (vgl. Hirschauer 2014/2020) besitzen. Ziel ist es zu umreißen, wie Teilhabe im Bereich Kunst und Kultur entstehen kann.

Zur Person:
Dr. Juliane Gerland studierte Instrumentalpädagogik, Elementare Musikpädagogik und Musiktherapie. Promotion 2014 an der TU Dortmund im Bereich Musik in den Rehabilitationswissenschaften. Von 2015-2018 hatte sie eine W1-Professur Kulturelle Bildung & Inklusion an der Universität Siegen inne, seit 2018 Professorin für Musik in kindheitspädagogischen und sozialen Handlungsfeldern an der FH Bielefeld. Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkt ist Musikpädagogik und Inklusion.


Die Termine:
25.10.22
08.11.22
22.11.22
06.12.22
17.01.23
31.01.23

Eine Voranmeldung ist notwendig und erfolgt über eventbrite

Sie können außerdem live über ZOOM teilnehmen.
Den Link finden Sie hier.
Meeting-ID: 670 3201 3478
Kenncode: 652915
Schnelleinwahl mobil:
+496950502596,,67032013478#,,,,*652915# Deutschland
+496971049922,,67032013478#,,,,*652915# Deutschland