Portrait.MartinDonosoVera
Foto: Cristian Andaur

Kompositionsabend

Masterprüfung von Martín Andres Donoso Vera

Klasse von Prof. Gordon Kampe

Donnerstag 14.02.2019 19:00
HfMT, Forum

„Mein Abschlussprojekt heißt Intuiciones Lóbregas (düstere Intuitionen). Ich wollte es so nennen, weil für mich die Musik, die ich komponiere, immer aus der Intuition kommt und wenn ich sie höre, ich an etwas Dunkles und Düsteres denke.
Es geht um ein Portraitkonzert, in dem ich verschiedene Werke von mir zeige, die ich nicht nur im Laufe des Masterstudiums komponiert habe, sondern auch alte Stücke von mir (aus dem Jahr 2015), die für mich sehr wichtig sind. Es ist eine Art Zusammenfassung von meinen alten und neuen Ideen, die ich benutzte, wenn ich komponiere.“

Martíns Musik ist geprägt von seiner Heimat in Lateinamerika. Eine wichtige Rolle spielen für ihn starke Rhythmen, progressiver Rock und Mikrotonalität ebenso wie Musik aus dem Mittelalter und der Renaissance.
Im Programm sind drei neue Werke zu finden: ein Streichquartett, ein Ensemble-Stück und ein Konzert für Violoncello und Kammerorchester mit dem Solisten Michael Heupel. Dieses steht im Zentrum seines Masterkonzertes.

Eintritt frei