Grafik.Film

Film - Musik - Gender

Ringveranstaltung in der Reihe "Mensch | Musik | Gender 2019/20"

Musik und Männlichkeit im Film im Zeitalter der Teenager-Revolution, Prof. Dr. Matthias Tischer (Hochschule Neubrandenburg)

Dienstag 17.12.2019 18:00
HfMT, Mendelssohn-Saal

Es gibt kaum etwas, das die Identität von Jugendkulturen mehr prägt als Filme mit einer starken Musik. Eine erste Generation – die Halbstarken – wurde von Rock Around the Clock geprägt, es folgten Streifen wie Easy Rider, der Musikfilm The Wall und der Hip-Hop-Meilenstein Do the Right Thing. Der Vortrag wird der Frage nachgehen, wie diese Filme mit ihren Soundtracks in ihrer Zeit die Vorstellungen von Race, Class und Gender maßgeblich prägten.


Matthias Tischer studierte Klarinette, Musikwissenschaft, Schulmusik, Erziehungswissenschaft, Kunstgeschichte u.a. in München, Weimar und Jena. Nach einer Promotion über Inhaltsästhetik in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts habilitierte er sich nach Forschungsaufenthalten in Berlin und Harvard am gemeinsamen Institut der Musikhochschule Weimar und der Universität Jena, wo er neben Lehraufträgen in Berlin, Hannover und Oldenburg als Privatdozent tätig war. Die Schwerpunkte seiner Forschung bilden die Musikgeschichte des 18. bis 21. Jahrhunderts, Musikästhetik, Theorie der Musikgeschichtsschreibung, Analyse, Populärmusik, Musik und Politik, Musik im Verhältnis zum Bild, zur Literatur und zum Film, Musik und Technik, Musik und Gender, Musik und Lebensalter, Musikpädagogik sowie die Theorie der musikalischen Bildung. Matthias Tischer ist Professor für Ästhetik und Kommunikation an der Hochschule Neubrandenburg.

Eintritt frei

Koordination:
Prof. Dr. Nina Noeske und Martina Bick, M.A., HfMT Hamburg