Grafik.Film

Film - Musik - Gender

Ringveranstaltung in der Reihe "Mensch | Musik | Gender 2019/20"

Frauenbilder - Männerbilder: Schumann-Filme im Vergleich, Prof. em. Dr. Beatrix Borchard (HfMT Hamburg)

Dienstag 07.01.2020 18:00
HfMT, Mendelssohn-Saal

Männlichkeit(en), Weiblichkeit(en) – Filme sind ein wichtiges Medium der Bildkonstruktion. Besonders wenn es um Künstler und Künstlerinnen geht, wird es spannend. Wie wird bzw. wurde ein so ambivalenter Charakter wie Robert Schumann auf die Leinwand gebracht?

Beatrix Borchard, Prof. Dr. phil. habil. em., Musikwissenschaftlerin und Musikpublizistin, Gründerin der Forschungsplattform Musik(vermittlung) und Gender(forschung) im Internet (MUGI). Studium: Musikwissenschaften, Germanistik, Philosophie und Geschichte in Bonn und Berlin, Promotion: Clara Wieck und Robert Schumann, Bedingungen künstlerischer Arbeit in der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts (1983, 2 Kassel 1992), Habilitation: Stimme und Geige. Amalie und Joseph Joachim. Biographie und Interpretationsgeschichte, Wien 2002 (22007).
Bis April 2016 Professorin für Musikwissenschaften an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, zuvor am Musikwissenschaftlichen Institut Detmold-Paderborn sowie jahrelange Lehrtätigkeit an der Universität der Künste Berlin. Aktuelle Buchveröffentlichungen: Pauline Viardot-Garcia. Fülle des Lebens, Köln.Weimar.Wien 2016; Musik(vermittlung) und Genderforschung im Internet. Perspektiven einer anderen Musikgeschichtsschreibung, Hildesheim 2016 (gemeinsam hg. mit R. Back und E. Treydte), sowie zum Clara Schumann Jahr 2019: Clara Schumann. Musik als Lebensform. Neue Quellen – andere Schreibweisen, Hildesheim 2019. Die zweite Auflage ist bereits erschienen.
Beatrix Borchard hat im Rahmen des Komponistenquartier Hamburg die „Räume für Fanny und Felix Mendelssohn“ sowie die neue Dauerausstellung zu Clara und Robert Schumann im Schumann Haus Leipzig unter dem Aspekt „Experiment Künstlerehe“ kuratiert.

Eintritt frei

Koordination:
Prof. Dr. Nina Noeske und Martina Bick, M.A., HfMT Hamburg