Zufluchtsorte

Zufluchtsorte

Fachtagung am 6. und 7. September

Freitag 06.09.2019 17:00 - 20:30
HfMT, Mendelssohn-Saal

KRIEG, FLUCHT, ANKOMMEN
Erfahrungen in Musiktherapie und Musikpädagogik

Musiktherapie und Musikpädagogik stehen seit einigen Jahren verstärkt vor der Herausforderung, Menschen, die ihr Herkunftsland verlassen mussten, zu unterstützen und in der hiesigen Gesellschaft zu begleiten. Diese Prozesse haben im Bemühen um Nachhaltigkeit und gelingende Integration an Aktualität nichts eingebüßt und erfordern oftmals ungewöhnliche professionelle Strategien.
Workshops, wissenschaftliche Vorträge in Deutsch und Englisch, Impulsreferate und Projektvorstellungen geben einen fundierten Einblick in die musiktherapeutische, musikalisch-künstlerische und -pädagogische Arbeit mit Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten.

Ablauf am 6. September
17.00: Ankommen
17.30: Musikalischer Auftakt mit FAMMWAD
18.00: Begrüßung durch Prof. Karin Holzwarth und Dr. Wolfgang Mahns
18.15: Eröffnungsvortrag Brücken bauen mit Musik, Prof. Karin Holzwarth und Julia Hoffmann
19.15: Vortrag Geräuschempfindlichkeit bei komplexen Traumafolgestörungen, Patricia Braak

Das vollständige Programm sowie die Teilnahmekonditionen der 2-tägigen Veranstaltung, die am 6. und 7. September stattfindet, entnehmen Sie bitte dem link

ANMELDUNG BIS 27.08.2019:
an Sabine Sieg: sabine.sieg@hfmt.hamburg.de

Teilnahmegebühr (für beide Tage inkl. Pausengetränke):
95 €, für Studierende 45 €

Die Tagung ist eine Veranstaltung des Institus für Musiktherapie der Hochschule für Musik und Theater Hamburg in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Musiktherapie, Rendsburg und richtet sich an Fachkräfte aus Musik- und Psychotherapie, Musikpädagogik, Pädagogik, Kultur- und Bildungsarbeit.