Fegefeuer STPIII 2020
FEGEFEUER. MARIELUISE FLEIßER (Studienprojekt III, 6. Semester Regie Schauspiel 2020)
Foto: Laura Levin, Madeleine Palm

FEGEFEUER. MARIELUISE FLEIßER

STUDIENPROJEKT III REGIE SCHAUSPIEL UND DRAMATURGIE

Donnerstag 10.09.2020 19:00
HfMT, Forum

Marieluise Fleißer ist eine der herausragenden Autorinnen der Zwanziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Trotz ihres überschaubaren dramatischen Werks gilt sie als eine der prägenden Dramatikerinnen deutscher Sprache, eine Pionierin des kritischen Volkstheaters und erbarmungslose Dokumentarin eines erdrückenden Spießbürgertums. Als Frau und als „Provinzlerin“ scheint ihr Kampf um Anerkennung als Künstlerin oft aussichtslos. Innerhalb ihres Schaffens schreibt sie jedoch
kontinuierlich gegen diese Unsichtbarkeit an.

„Ich wünsche, dass mich vor allem die jungen Menschen hören, sehen und lesen und dass sie durch mich einen Einblick bekommen in das, was hinter der Oberfläche steckt.”

Dem Leiden und Aufbegehren der fleißerschen Menschen, ihrem Lebenswillen und ihrer Verzweiflung widmen sich fünf Regie- und Dramaturgiestudierende im Forum der Hochschule für Musik und Theater
in ihrem dritten Studienprojekt. Natürlich alles unter Einhaltung der Sicherheits- und Hygieneauflagen.

19:00 Uhr MEHLREISENDE FRIEDA GEIER
Die Umgebung in der sich Frieda befindet, passt nicht zu ihr. Das kennt sie schon. Frieda beginnt, ihre Geschichte zu schreiben; aus Erinnerungen an eine Geschichte, die neu erzählt werden möchte, bevor sie in Vergessenheit gerät. Das macht sie, um ihrer Schwester Linchen nahe zu sein und um zu verstehen, was damals passiert ist. Funktioniert das? Sehen Sie selbst in einer neuen Folge unseres Podcasts: „Verbrechen Vergangener Zeit”.

REGIE Lisa Wagner BÜHNE Anika Jasmin Schmidt KOSTÜM Denise Agyei-Manu DRAMATURGIE Irene Wildberger MUSIK Martin Baumgartner REGIEASSISTENZ Grete Klein BÜHNENBILDASSISTENZ Rosa Thiemer KOSTÜMASSISTENZ Leonie Albert LICHT Johanne Holten MIT Adele Vorauer, Nils van der Horst

20:45 Uhr DIE DREIZEHNJÄHRIGEN
„Die alte Welt liegt im Sterben. Die neue ist noch nicht geboren. Jetzt ist die Zeit der Monster“. (Samweis Gramsci) Die Fleißer schneidet mit messerscharfer Naivität ein Loch in den Himmel – dahinter: das Purgatorium. Der Teufel wohnt in der Kirche, Sternschnuppen werden Atombomben und der Herrgott sieht alles. Auch Twincest. Es sind Kids, just Kids mit kleinen Gesichtern, die als mutierte Schwellenwesen
darauf warten, dass etwas passiert: jetzt! Und wenn nicht, soll eben einfach alles aufhören.

REGIE Lorenz Nolting BÜHNE Lili Süper KOSTÜM Ida Bekiç, Kora Hamm VIDEO Simon Miné DRAMATURGIE Sarah Heinzel MUSIK Sarah Heinzel, Lorenz Nolting PROBENFREUNDIN Yeşim Nela Keim Schaub MIT Christine Korfant, Pauline Rénevier, Gerben de Jong

Aufführungsrechte: Suhrkamp Theaterverlag

Eintritt: 10,00 €/ ermäßigt 7,00 €
2 Vorstellungen: 15,00/11,00
3 Vorstellungen: 22,50/16,50
zzgl. Vorverkaufsgebühren

Karten bei der Konzertkasse Gerdes:
Theaterkasse Gerdes, Rothenbaumchaussee
77, 20148 HH,
Tel. 040 455802 sowie bei allen
bekannten Vorverkaufsstellen
bundesweit und unter eventim.de

Studienprojekt III Regie Schauspiel der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit der Bühnenraumklasse der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg (HfBK) und den Fachbereichen Gestaltung/Kostümdesign der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)