HamburgerGespräche

Hamburger Gespräche für Kultur & Medien

„Wozu brauchen wir Kunst und Kultur, wenn doch Corona schon Chaos in die Ordnung bringt?“

Mittwoch 21.04.2021 19:30
öffentlicher Zoom-Konferenzraum

Impulsvortrag von Dr. Carsten Brosda, Senator der Hamburger Behörde für Kultur und Medien, anschließend moderiertes Gespräch

Innenansichten: Was bewegt die Kultur- und Medienszene in Zeiten der Krise? Welche Herausforderungen und Diskurse prägen Arbeit und Auftrag der Kunstschaffenden und der Verantwortlichen in den Institutionen? Die Wirkungsräume der Kultur- und Medienszene verändern sich unter dem Einfluss und den Folgen von Corona rasant – welche Visionen und Ideen entwickeln die Akteurinnen und Akteure in dieser Situation?

Wir fragen nach und bitten namhafte Vertreterinnen und Vertreter der Kultur- und Medienszene auf das Podium: Sie gewähren in Gesprächen und Vorträgen Einblick in ihre Wirkungsbereiche und berichten über ihren Umgang mit den Corona-Herausforderungen. Zentrale Themen sind Wert, Bedeutung und Funktion von Kultur und Medien in Gesellschaft und Öffentlichkeit – heute und in Zukunft.

Moderation:

Dr. Regina Back, stellv. Vorstandsvorsitzende der Claussen-Simon-Stiftung und Dozentin am Institut für Kultur- und Medienmanagement

Manuel Hartung, Ressortleiter WISSEN der ZEIT und Herausgeber von ZEIT CAMPUS, ZEIT GERMANY und ZEIT SPEZIAL und Dozent am Institut für Kultur- und Medienmanagement

Eintritt frei

Diese Veranstaltung findet online über die Plattform „Zoom“ statt.
Wir bitten um vorherige Anmeldung per E-Mail an julia.patton@hfmt-hamburg.de, damit wir Ihnen die entsprechenden Zugangsdaten zukommen lassen können. Bitte melden Sie sich spätestens bis Mittwoch, den 21.04.2021, 16:00 Uhr, an.

Die Hamburger Gespräche für Kultur & Medien sind eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Claussen-Simon-Stiftung und des Instituts für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.