Preisverleihung: Tredepreis
Foto: Reinhard Flender

Preisverleihung: Tredepreis

Sonntag 17.07.2022 19:00
HfMT, JazzHall

Gerhard Trede (1913-1996) ist einer der vielseitigsten und meistgespielten Komponisten aus Hamburg. Vor allem mit seiner Musik für die Kinder Zeichentrickfilme Spongbob erfreut er sich in den USA großer Beliebtheit. Sein über 3000 Werke umfassendes Werk wird auch heute noch für diverse Filme, Serien, Produktionen und Videospiele verwendet. Gerhard Trede schrieb seine Kompositionen für Symphonieorchester, Big-Bands, Jazz-Formationen, Blasorchester, Folkloregruppen, und elektronische Instrumente.

Die Hamburger Trede-Stiftung hat aus Anlass der neu gegründeten Jazzhall einen Preis für junge Komponist*innen und Arrangeur*innen ausgeschrieben, die einen Tredetitel neu arrangieren oder in Neukompositionen verarbeiten. Sechs Musiker*innen sind nominiert worden:

Clémence Manachère
Lauri Kadalipp
Alexander Demos
Augustin Pardo
Mai Linh Dang
Sam Penderbayne

Sie werden u.a. die Titel Elbe, My Blue Heaven, Evolution, Au Revoir neu arrangieren. Clémence Manachère hat sich den Titel Evolution ausgesucht. Sie schreibt dazu: „Die Musik finde ich besonders offen – eine hymnische Melodie, die viel Potential hat und viel Freiheit lässt“ Die junge Nachwuchssängerin Mai Linh Dang bearbeitet My blue heaven. Ihr Kommentar: „Ich finde es sehr spannend, ein Werk zu arrangieren, von dem ich vorher keine Aufnahme kannte, sondern nur das Notenbild kenne“.

Als freien Beitrag zu dem Abend außer Konkurrenz wird der erfolgreiche Crossover Komponist Sam Penderbayne außerdem Drei Avant-Schlager nach Gerhard Trede über die Tredeschlager Heimat, wie bist du so schön! Darling, wann kommst du wieder? Und Lalala, Großmutters gute Zeit. beisteuern.

Eintritt frei

Eine Voranmeldung ist notwendig und erfolgt über eventbrite.
Der Veranstaltungsbesuch erfolgt nach den aktuellen Regularien zur Eindämmung von SARS-CoV-2. Nähere Informationen hierüber erhalten Sie im Buchungsvorgang.

Dieses Konzert wurde ermöglicht mit Mitteln der Gerhard Trede-Stiftung.

Gerhard-Trede-Stiftung
Die Gerhard-Trede-Stiftung wurde nach dem Tod der Ehepartner Gerhard und Elsa Trede 1999 von der Freien und Hansestadt Hamburg eingerichtet. Die Stiftung verwaltet die Verwertung der Rechte an Gerhard Tredes kompositorischem Gesamtwerkes. Der Stiftungszweck verfolgt vorrangig die Unterstützung der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Die Verwaltung der Gerhard-Trede-Stiftung obliegt der Commerzbank.