hashtag 100

HOHLFELD 100

Symposion

Freitag 14.10.2022 14:00 - 18:30
HfMT, Fanny Hensel-Saal

Anlässlich des 100. Geburtstages des Musiktheoretikers, Komponisten und langjährigen Hamburger Hochschullehrers Prof. Dr. h.c. Christoph Hohlfeld (1922-2010) veranstaltet die Hochschule für Musik und Theater
am 14. und 15. Oktober 2022 ein zweitägiges Symposion. Themenschwerpunkte der Tagung sind einerseits systematischen Fragen der Musiktheorie und Hohlfelds Wirken als Hochschuldozent und Übersetzer gewidmet, andererseits aus den drei großen Buchpublikationen Hohlfelds zu Palestrina (1992), Bach (2000) und Beethoven (2003) abgeleitet.
Als Referent*innen sind Musiktheoretiker:innen der Hochschule, ehemalige Studierende und auswärtige Gäste eingeladen.

Symposium / Teil 1

14:00–14:15 Begrüßung


Einführungen

14:15 Uhr Jan Philipp Sprick (Hamburg)
Hohlfeld im Kontext der westdeutschen Musiktheorie der Nachkriegszeit

14:45 Uhr Reinhard Bahr (Hamburg)
Die Cantilene bildet das Zentrum – Zu Christoph Hohlfelds Theorie der Melodie und seinem musikanalytischen Ansatz

15:15 Uhr Catherine Fourcassié (Hamburg)
Überlegungen zur Didaktik der Gehörbildung bei Hohlfeld

15:45 Uhr Pause


Systematik

16:15 Uhr Benjamin Sprick (Hamburg)
Idealismus der Struktur – Hohlfelds Erbe und Platons Schatten

16:45 Uhr Oliver Schwab-Felisch (Berlin)
Abstraktion und Konkretion im musikanalytischen Œuvre Christoph Hohlfelds

17:15 Uhr Martin Gebert (New York City) [Zoom]
Christoph Hohlfelds ›neo-spekulatives‹ Harmonie-Verständnis unter dem Einfluss von Sigfrid Karg-Elert

+ + +

Die Veranstaltungen im Überblick:
14.10. – 14:00 bis 18:30 Uhr Symposium / Teil 1
14.10. – 20:00 Uhr Konzert
15.10. – 9:00 bis 13:30 Uhr Symposium / Teil 2

+ + +

Eintritt frei