Samstag 25.11.2017 20:00 Schauspielstudio 1 der Hochschule

Decibel Ensemble

Das australische Decibel-Ensemble zu Besuch in Hamburg
Das Decibel-Ensemble ist in Westaustralien ansässig und weltweit führend bei der Integration von akustischen Instrumenten und Elektronik, der Interpretation grafischer Notationen und bahnbrechenden digitalen Score-Formaten für Komposition und Performance. Das Ensemble arbeitete mit Komponisten wie Eliane Radigue, Werner Dafeldecker, Agostino DiScipio, Alvin Curran, David Toop, Marina Rosenfeld, Lionel Marchetti, Andreas Weixler und Johannes S. Sistermanns zusammen. Auch bekannte australische Komponisten wie Jon Rose, Alan Lamb und Ross Bolleter, Warren Burt, Eric Griswold und Anthony Pateras kooperierten mit ihnen. Decibel hat Werke von Fausto Romitelli, Tristan Murail, Alvin Lucier, Peter Ablinger und Mauricio Kabel in Australien uraufgeführt und Monografie-Konzerte aufgenommen, die Roger Smalley, Alvin Lucier, John Cage und Giacinto Scelsi gewidmet sind. Decibel hat seit seiner Gründung im Jahr 2009 über 60 neue Werke in Auftrag gegeben, tourte durch Europa und Australien, nahm Aufnahmen für ABC Classic FM und SWR German Radio auf und veröffentlichte bisher fünf Alben auf australischen und internationalen Labels. Das Ensemble hat die Decibel ScorePlayer iPad App entwickelt und vermarktet, eine App mit mobilen Score-Formaten und vernetzten Performance-Anweisungen, die weltweit vertrieben wird.

Das Ensemble besteht aus Cat Hope (Künstlerische Leiterin, Flöten, Bass), Lindsay Vickery (Holzblasinstrumente), Stuart James (Elektronik, Keyboards, Schlagzeug), Aaron Wyatt (Viola), Tristen Parr (Violoncello) und Louise Devenish (Percussion).
Eintritt frei