TristanXavierKöster

Kompositionsabend

Masterprüfung von Tristan Xavier Köster

Klasse Prof. Xiaoyong Chen

Dienstag 17.04.2018 20:00
Rudolf Steiner Haus, Großer Saal

Gelobt sei der Horizont!
Drei kurze Sätze für zwei Violinen
Violinen: Anna Lindenbaum und Anna Chen

"separate, internal, secluded" (Concerto für ein Septet)
Trompete: Brad Henkel
Akkordeon: Lydia Schmidl
Klavier: Clara Haberkamp
Schlagzeug: Tilo Weber
Viola: Mari Viluksela
Violoncello: Tristan Xavier Köster
Bass: Oliver Potratz

Memory Fragments II
Klarinette: Leslie Schillen
Violoncello: Michael Heupel
Klavier: Julia Gu

Improvisation
Violoncello: Tristan Xavier Köster
Schlagzeug: Tilo Weber

Simone
Mirror Strings
Gitarren: Luisa Marie Reichelt, Johann Jacob Nissen
Violoncelli: Samuel Selle, Phillip Wentrup

Video Screening, “Too Much Ego”
with Shanghai Symphony Orchestra

Tristan Xavier Köster - aus Los Angeles stammend - lebt seit 2015 in Hamburg. Tristan hat in den letzten drei Jahren hauptsächlich Orchesterwerke komponiert und seine neueste CD wird an diesem Abend veröffentlicht. Als Höhepunkt und Abschlusskonzert seines dreijährigen Studiums an der HfMT Hamburg, zeigt Köster in diesem Porträtkonzert seine kammermusikalische Sprache, die er hier in Hamburg gefunden hat.

Eintritt frei