Grafik.DIG

Bologna

Vortrag von Dr. Günter W. Hartmann

Samstag 21.04.2018 19:00
HfMT, Fanny Hensel-Saal

Bologna ist Sitz der ältesten Universität Italiens, die 452 v on Theodosius gegründet worden war. Bis 1803 war sie im Palazzo del Archiginnaso von 1563 untergebracht. Wappenschilde von Rektoren und Studentenverbindungen sind noch im Hof zu sehen. Heute ist der Palazzo Poggi ihre Heimstatt, der 1549 für Kardinal Poggi von Pellegrino Tibaldi errichtet wurde. Tibaldi schuf hier einen Freskenzyklus im manieristischen Stil mit dem Thema der Odyssee. Kunstgeschichtlich bedeutend wurde die Bologneser Malerschule im ausgehenden 16. Jh. Die Carracci, Il Domenichino und Guido Reni legten den Grundstein für die italienische Barockmalerei. San Petronio wurde in gigantischen Dimensionen geplant, aber nur zum Teil vollendet. Bologna wollte mit den Dombauten von Mailand, Florenz und Siena konkurrieren. Die Portalreliefs von Jacopo della Quercia sind epochemachende Werke im Stil der Frührenaissance und beeindruckten Michelangelo, der für San Domenico einige Figuren schuf.

Ein Vortrag mit Digitalbildern
Anschließend Vino und Grissini

Eintritt: 9,00 EUR

Eine Veranstaltung der Deutsch-Italienischen Gesellschaft
(Eintritt für Mitglieder 4,-)