Zum Hauptinhalt springen
vom 08.05.2018

Erster Preis beim ersten Orgel-Duo-Wettbewerb

Orgel-Duo Lotta-Sophie Harder und Olga Mikhaylova

Lotta-Sophie Harder und Olga Mikhaylova - Studierende in der Orgelklasse von Prof. Wolfgang Zerer - haben beim weltweit ersten Wettbewerb für Orgel-Duos den Ersten Preis gewonnen.

Der Wettbewerb fand vom 15. bis 21. April im polnischen Novi Sad statt. Die teilnehmenden Duos mussten mit einem sehr anspruchsvollem Programm eine insgesamt 8-köpfige international besetzte Jury überzeugen.

Zu den Preisträgerinnen:

Lotta-Sophie Harder erhielt mit 6 Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Am Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar erhielt sie Orgel – und Cembalounterricht.
Im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ wurde sie mehrfach Preisträgerin. Seit Oktober 2014 studiert sie in Hamburg Orgel bei Prof. Wolfgang Zerer und Cembalo bei Prof. Menno van Delft. Seit Oktober 2016 gibt Lotta-Sophie Harder Klavierunterricht im Musikatelier Ottensen sowie seit April 2017 Führungen für historische Tasteninstrumente im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg.
Beim “St. Albans International Organ Festival“ im Juli 2017 gewann sie den Philip Moore Preis.

Olga Mikhaylova wurde in Moskau geboren und erhielt dort ihren ersten Klavierunterricht. Nach der musikalischen Ausbildung am College studierte sie am Tschajkowskij-Konservatorium. Dort legte sie das Klavier-Konzertexamen ab. Das Studium wurde ergänzt mit der Aspirantur für Kammermusik. Während des Klavierstudiums interessierte sie sich für das Instrument Orgel und studierte das Orgelspiel, das sie mit dem Bachelordiplom in Moskau abschloss. Seit dem Wintersemester 2013/14 studiert Olga Mikhaylova an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Prof. Wolfgang Zerer (Orgel). 2016 legte sie ihr Masterexamen ab.

zurück