Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung vom 19.10.2017

Gefeierte Eröffnungsgala

Ein vollständig ausverkauftes Haus und ein mit vielen Prominenten aus Kultur, Wirtschaft und Politik besetztes Publikum: „OpenEars“, die große HfMT-Gala zur Wiedereröffnung des Forums, wurde zum Erfolg für alle beteiligten Künstler und zu einem gelungenen Startschuss in eine neue Ära der Hochschule nach der Vollendung der zweieinhalbjährigen Sanierungsarbeiten.

Das Programm begann mit einem künstlerischen Paukenschlag aus Virtuosität und Anmut: der Gruppenchoreographie zu Igor Strawinskis „Dumbarton Oaks“, dargeboten vom Bundesjugendballett unter seinem künstlerischen Leiter Kevin Haigen. Die musikalische Leitung des aus HfMT-Studierenden zusammengesetzten Solistenensembles hatte Yu Sugimoto, Masterstudent aus der Dirigierklasse von Prof. Ulrich Windfuhr. Unter dem begeisterten Publikum war auch Hamburgs Ballettikone John Neumeier, Gründer und Intendant des Bundesjugendballetts.
Nach der Festrede von Hochschulpräsident Prof. Elmar Lampson, in der er sich insbesondere bei den langjährigen Mäzenen der Hochschule, allen voran Prof. Dr. h. c. Hannelore Greve, Andreas Franke, Hermann und Milena Ebel sowie Horst Dörner, bedankte, setzte Prof. Niklas Schmidt mit Bachs 2. Cello-Suite vor der Pause ein weiteres musikalisches Highlight des Abends.
Die zweite Hälfte der Eröffnungsgala war geprägt von einem abwechslungsreichen wie anspruchsvollen Programm zwischen Klassik und Moderne, ausgeführt von Dozenten und Studierenden der Hochschule, darunter als Stargast Jazzsänger Ken Norris und die zwölfjährige Jungstudentin der Andreas Franke Akademie, Louisa Sophia Jefferson. Erstmals war auch der neue, von der Thörl-Stiftung gespendete neue Steinway-D-Konzertflügel zu hören.
Der Eröffnungsgala folgt noch bis zum 29. Oktober ein fast täglich stattfindendes Veranstaltungsprogramm – als Geschenk an die Musikstadt Hamburg bei freiem Eintritt! Details sind unter www.hfmt-hamburg.de einsehbar.
Foto: Christina Körte

zurück