Zum Hauptinhalt springen
vom 06.06.2024

Wettbewerbserfolg für HfMT-Dirigenten

Foto: Andrej Grilc

Simon Edelmann, HfMT-Alumnus aus der Dirigierklasse von Prof. Ulrich Windfuhr, hat den 3. Preis bei dem anspruchsvollen „Internationalen Wettbewerb Dimitri Mitropoulos“ gewonnen. Der 1. Preis wurde nicht vergeben, der 2. Preis ging an Sergey Akimov aus Russland. Simon Edelmann teilt sich den 3. Preis mit Oliver Cope aus Großbritannien.

Vita
Simon Edelmann ist aktuell als freiberuflicher Dirigent tätig. Seine Ausbildung erhielt er von Prof. Nicolas Pasquet und Prof. Ekhart Wycik an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und bei Prof. Ulrich Windfuhr an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, wo er im April 2024 sein Konzertexamen mit Bestnote ablegte.
In den vergangenen Jahren konzertierte er bereits mit namhaften Orchestern wie etwa der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, den Hamburger Symphonikern, der Staatskapelle Weimar, der Musikalischen Komödie Leipzig, den Niederrheinischen Sinfonikern und der Neubrandenburger Philharmonie, welche ihn unverzüglich für eine weitere Produktion einlud. Als Stipendiat der Ernst-Boehe-Akademie in den Jahren 2020 bis 2022 wirkte er als Assistant Conductor der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und deren Chefdirigent Michael Francis.
Seit 2022 wird Simon Edelmann als Stipendiat des Forum Dirigieren (ehemals Dirigentenforum) des Deutschen Musikrats gefördert. In der vergangenen Saison führte ihn dies unter anderem zum Orchester des Saarländischen Rundfunks, zum Kritischen Orchester Berlin und zu den Hofer Symphonikern.
Mit dem Gewinn der Silver Medal of the Antal Dorati International Conduction Competition in Budapest im September 2021 machte er auch international auf sich aufmerksam. Zu einem seiner jüngsten Erfolge gehört der Gewinn des 1. Preises und des Orchester-Sonderpreises der ‚3rd International Conducting Competition University of Almeria‘ im Dezember 2023 und der Gewinn des 3. Preises der ‚16th Dimitri Mitropoulos International Competition for Conducting’ im Mai 2024.

Zum Wettbewerb
Der Internationale Wettbewerb Dimitri Mitropoulos wurde im Jahr 1996 anlässlich des hundertsten Geburtstages des großen griechischen Dirigenten und Komponisten Dimitri Mitropoulos ins Leben gerufen.
Sein Hauptzweck besteht darin, neue Musiker dazu anzuregen, sich inspirieren zu lassen von Dimitri Mitropoulos' selbstlose Hingabe an die Musik zu inspirieren, wurde in der Vergangenheit von Persönlichkeiten wie Luciano Berio, George Crumb, Sir Neville Marriner Neville Marriner, Rudolph Barshai, Cesare Mazzonis und Christobal Halffter, die im Laufe der Jahre als Vorsitzende der Wettbewerbsjury fungierten.
Der Wettbewerb wurde abwechselnd für Dirigieren und Komposition vom Orchestra of Colors in Zusammenarbeit mit Megaron, der Megaron, der Athener Konzerthalle, bis 2011 organisiert. Jetzt wird er unter der Schirmherrschaft des des Staatlichen Symphonieorchesters Thessaloniki in Zusammenarbeit Zusammenarbeit [Koproduktion] mit dehessaloniki Concert Hall und mit Unterstützung des des griechischen Ministeriums für Kultur.

zurück