Stellenausschreibungen und Vergabe von Lehraufträgen

An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sind zurzeit folgende Stellen ausgeschrieben bzw. werden folgende Lehraufträge vergeben:

 

______________________________________________________________________________

An der

Hochschule für Musik und Theater Hamburg

ist im Studiendekanat II (Theaterakademie)

zum 01.10.2019 eine

Professur W2 für szenischen Unterricht
im Ausbildungsbereich Master Oper

mit einer Lehrverpflichtung von 18 Semesterwochenstunden

zu besetzen.

Der Tätigkeitsbereich umfasst:

• szenischen Solo- und Ensembleunterricht

• Dialogregie

• Organisation und Durchführung von szenischen Abenden

• Erarbeitung von Musiktheaterproduktionen

Voraussetzungen:

Gesucht wird eine herausragende Persönlichkeit mit hohen künstlerischen und pädagogischen Fähigkeiten, die als Regisseurin/Regisseur langjährige Erfahrung im Musiktheater nachweisen kann.

Die Bewerberin/der Bewerber sollte über gute musikalische Kenntnisse verfügen. Teamfähigkeit, Organisationstalent,  ein überdurchschnittliches Engagement in der akademischen Selbstverwaltung und eine hohe Unterrichtspräsenz werden vorausgesetzt.

Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg legt auf die Qualität der Lehre besonderes Gewicht. Zu diesem Zweck sind Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre darzulegen.

Bewerberinnen/Bewerber müssen die personalrechtlichen Voraussetzungen gem. § 15 HmbHG erfüllen.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am künstlerischen/wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bewerberinnen/Bewerber mit ausländischen Diplomen, Zeugnissen u.a. müssen diese in beglaubigter deutscher Übersetzung vorlegen und deren Gleichwertigkeit mit deutschen Zeugnissen nachweisen.

Es wird um die Vorlage von Kopien gebeten, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.

Bewerbungen werden bis zum 20.1.2019

unter Angabe der Kennziffer 04/2018 erbeten an den

Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Harvestehuder Weg 12 · 20148 Hamburg

______________________________________________________________________________________________________

An der

Hochschule für Musik und Theater Hamburg

ist im Institut für Musiktherapie (Studiendekanat III)

zum 01. Oktober 2019 zu besetzen:

eine nebenberufliche Professur

mit einer Lehrverpflichtung von 4 Semesterwochenstunden

für das Fach „Psychoanalyse/Psychodynamische Theorie und Praxis“

Der Unterricht ist sowohl im berufsbegleitenden Masterstudium Musiktherapie als auch im Zusatzstudium/Wahlbereich für Bachelor-Studierende für Musik an Sonderschulen zu erteilen.

Zu den Aufgaben gehört die Vertretung des Faches in Lehre und Forschung, insbesondere in den Bereichen

  • Psychoanalytische Theorie
  • Psychodynamische Theorien in ihrer Bedeutung für die Musiktherapie und im Kontext relevanter metapsychologischer Konzepte wie Intersubjektivität, Symbolisierung, Übertragungs- und Gegenübertragungsdynamik, Mentalisierung etc.
  • Anwendung der psychodynamischen Theorien auf das Berufsfeld des schulischen Unterrichtens
  • Fallanalyse klinischer Praxis
  • Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie von Promotionen
  • Beteiligung an Forschungsvorhaben des Instituts.

Die Bewerberin/der Bewerber sollte folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in Musiktherapie (Master bzw. Diplom) oder eine vergleichbare musiktherapeutische Qualifikation und eine langjährige Berufserfahrung als Musiktherapeutin/-therapeut
  • Promotion
  • Psychoanalytische Aus- oder Weiterbildung bzw. intensive Auseinandersetzung mit der Psychoanalyse und deren Erweiterungen
  • Erfahrung in der akademischen Lehre.

Die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule wird vorausgesetzt. Für den Fall einer Erstberufung ist für die Stelle zunächst eine Befristung auf 3 Jahre vorgesehen. Die Verlängerung der Befristung wie auch die unbefristete Weiterbeschäftigung ist gemäß den Bedingungen des Hamburgischen Hochschulgesetzes möglich.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.  Die Hochschule für Musik und Theater Hamburg legt auch auf die Qualität der Lehre besonderes Gewicht. Zu diesem Zweck sind Lehrerfahrungen und Vorstellungen zur Lehre darzulegen.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Bitte übersenden Sie Ihre Bewerbung sowohl als Brief wie auch per E-Mail.

(Zeugnisse und andere Dokumente bitte in Form von Kopien, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.)

Fragen zum Aufgabengebiet und zum Verfahren beantwortet der Leiter des Instituts für Musiktherapie Prof. Dr. Eckhard Weymann (eckhard.weymann[at]hfmt-hamburg.de).

Bewerbungen werden bis zum 15.02.2019 unter Angabe der Kennziffer 02/18 erbeten an den Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg,

Harvestehuder Weg 12, 20148 Hamburg.

Für die Übersendung per Mail bitte an Sabine.Sieg@hfmt.hamburg.de

Ansprechpartnerin für offene Stellen

Sabine Bühring
Leitung Personalabteilung
Telefon: +49 40 428482-403
E-Mail: sabine.buehring[at]hfmt.hamburg.de