Zum Hauptinhalt springen
vom 05.12.2022

Deutsche Bank Stipendium für HfMT-Kompositionsstudenten

Komponist Sina Fani Sani

Die "Akademie Musiktheater heute" der Deutsche Bank Stiftung nimmt 15 neue Stipendiatinnen und Stipendiaten auf, darunter Sina Fani Sani, Kompositionstudent aus der Klasse von Gordon Kampe. Aus zahlreichen Bewerbungen wählte eine Fachjury die Opernnachwuchstalente aus, die am 2. Dezember 2022 beim Festakt "Mind the Gap" in die Akademie aufgenommen wuerden. Der Jury gehören unter anderem der Regisseur Alexander Charim, die Generalintendantin des Theaters Münster Katharina Kost-Tolmein sowie der Komponist Vito Zuraj an.

Vita
Der iranische Komponist Sina Fani Sani (*1990) wurde in Esfahan geboren und studierte zunächst klassische Gitarre sowie Komposition bei Golfam Khayam und Mehrdad Pakbaz an der Universität der Künste in Teheran. Von 2017 bis 2020 studierte er Komposition mit Claus Kühnl und Annesley Black am Dr. Hoch’s Konservatorium in Frankfurt am Main, aktuell macht er seinen Master in Komposition bei Gordon Kampe an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg.
Er setzt sich in seiner Arbeit mit verschiedenen Aspekten der szenischen und performativen Herangehensweise an die künstlerische Praxis auseinander. Er ist Preisträger des Opernwettbewerbs „NEUE SZENEN VI“ der Deutschen Oper Berlin und der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin und erhielt zahlreiche Stipendien wie das DAAD-Stipendium, die Stipendien des Deutschen Musikrats und der „akademie kontemporär“. Zu Interpretinnen und Interpreten seiner Musik zählen unter anderen das Ensemble KNM-Berlin, das LUX:NM- contemporary music ensemble und das Zöllner-Roche Duo. Seine neue Kammeroper „DiFACED“ wird im April 2023 an der Deutschen Oper Berlin uraufgeführt.

Akademie Musiktheater heute
Mit über 300 Mitgliedern, zu denen unter anderem Intendantinnen und Intendanten von Opernhäusern, renommierte Regisseurinnen und Regisseure und Komponistinnen und Komponisten zählen, bietet die "Akademie Musiktheater heute" (AMH) der Deutsche Bank Stiftung ein einzigartiges Netzwerk für junge Akteurinnen und Akteure des Musiktheaters.
Die AMH ist das einzige europäische Nachwuchsförderprogramm, das die sieben Sparten des Musiktheaterbetriebs Bühnen- und Kostümbild, Dirigieren, Dramaturgie, Kulturmanagement, Komposition, Regie und Libretto/Text abdeckt und so einen interdisziplinären Austausch ermöglicht.
"Wir freuen uns auf den Austausch mit den neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten. Besonders gespannt sind wir auf ihre Impulse für das Musiktheater von morgen und ihre künstlerischen Positionen. Wir hoffen, dass auch dieser Jahrgang von dem einzigartigen Netzwerk der AMH profitieren und es bereichern wird", sagt Dr. Kristina Hasenpflug, Geschäftsführerin der Deutsche Bank Stiftung.

zurück