Zum Hauptinhalt springen
vom 06.11.2018

Preis für HfMT-Orgelstudenten

Nicola Procaccini gewinnt den mit 8.000 Euro dotierten 1. Preis beim Internationalen Buxtehude-Wettbewerb

Der 23-jährige Italiener studierte Orgel bei Professorin Simonetta Fraboni und historische Tasteninstrumente bei Professor Adriano Dallapé am Konservatorium in Fermo. Derzeit ist er Student in der Orgelklasse von Professor Wolfgang Zerer an der HfMT Hamburg. Neben dem Internationalen Buxtehude Wettbewerb 2018 ist Nicola Preisträger beim Agati-Tronci international Competition 2017 in Pistoia und Stipendiat der Behrenberg-Stiftung.

Internationaler Buxtehude Orgelwettbewerb 2018
Zum 5. Mal lobte die Musikhochschule LübeckHL zusammen mit der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck, der Familie Junge-Stiftung (Lübeck), der Oscar und Vera Ritter-Stiftung (Hamburg) und der Gerhard Trede-Stiftung (Hamburg) den mit insgesamt 16.000 Euro dotierten Internationalen Buxtehude Orgelwettbewerb aus. Als weltweit einziger Wettbewerb widmet sich der Buxtehude-Orgelwettbewerb dem Thema Alte Musik in Verbindung mit der Norddeutschen Orgelkultur.
Insgesamt 17 Teilnehmende wetteiferten diesjährig vom 21. bis 29. September an den Orgeln in Lübeck (St. Jakobi: Große Orgel, Stellwagen-Orgel und Richborn-Positiv) und Hamburg (St. Katharinen: Flentrop-Orgel / St. Jacobi: Schnitger-Orgel) vor einer internationalen Jury. Lars Schwarze, Orgelstudent in Lübeck, und Jochem Schuurman teilen sich den zweiten, mit jeweils 4000 Euro dotierten Preis.

zurück